//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 22 November 2018

IBU-Cup Obertilliach 2015: Luise Kummer und Johannes Kühn verpassen Podest nur knapp!

Johannes Kühn (GER) - Foto: Andrei Invanov
Johannes Kühn (GER) – Foto: Andrei Invanov

Obertilliach (Karl-Heinz Merl) – Bei den ersten Einzelrennen der Herren über 20 km und bei den Damen über 15 km in der IBU-Cup-Saison 2015 im österreichischen Obertilliach verpaßten Johannes Kühn und Luise Kummer einen Podesplatz nur knapp als jeweils Vierte.

Der 24jährige Kühn vom WSV Reit im Winkl war bester DSV-Athlet, konnte aber nach einer Strafminute beim zweiten Schießen den russischen Dreifach-Triumpf nicht verhindern. Mit +41,0 Sekunden Vorsprung gewann Matvey Eliseev vor seinen beiden Landsleuten Anton Babikov und Yuri Shopin. Fünfter wurde der Franzose Antonin Guigonnat.

Nach der schwachen Vorstellung beim IBU-Cup in Ridnaun zeigten Matthias Dorfer und Florian Graf sowie Steffen Bartscher aufsteigende Form. Dorfer und Graf schafften als siebter und achter und dem Sprung in die Top Ten das beste Saisonergebnis. Steffen Bartscher wurde guter 17.

Luise Kummer ebenfalls Vierte!

Zwei Strafminuten im Liegendschießen kosteten Luise Kummer den möglichen Sieg im Einzel über 15 km. Die 22jährige wurde nach zwei Fehlern und einem Rückstand von 55,4 Sekunden Vierte. Der Sieg ging an die russische Olympiasiegerin von 2010 Svetlana Sleptsova, die zuletzt 2013 beim IBU-Cup in Ridnaun auf dem Podest stand. Der zweite Platz ging an die Norwegerin Lene Berg Aadlandsvik, die am Schießstand mit Sleptsova gleichzog, aber 4,4 Sekunden später ins Ziel kam. Alina Raikova aus Kasachstan wurde mit einer fehlerfreien Schießleistung und 30,8 Sekunden Rückstand Dritte.

Als zweitbeste Deutsche belegte Nadine Horchler, die bis zum letzten Schießen aussichtsreich unterwegs war, nach einer Strafminute einen hervorragenden achten Rang. Carolin Leunig, eine vor nur zwei Starterinnen ohne Schießfehler, wurde 11. Karolin Horchler, die insgesamt drei Scheiben stehen ließ, kam mit einem Rückstand von +2:37,1 Min. auf Rang 16, einen Rang vor Annika Knoll, die 17. wurde. Die junge Sarah Schaber hatte so ihre Probleme am Schießstand und ließ insgesamt 9 Scheiben stehen. Am Ende wurde sie nur 73.

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen