//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 2 Juni 2020

IBU-Cup Martell: Hildebrand, Fratzscher und Rees im Massenstart 60 auf dem Podest

Foto: Harald Deubert

Nach einem zweiten und dritten Rang im Sprint sorgten Franziska Hildebrand, Lucas Fratzscher und Roman Rees beim Massenstart 60 für drei weitere Podestplätze.

Franziska Hildebrand lief einen Tag  nach ihrem zweiten Rang im Sprint erneut auf das Podest. Die Köthenerin, die lediglich beim dritten Schießen eine Scheibe verfehlte, belegte mit einem Rückstand von +13,6 Sekunden hinter der siegreichen Norwegerin Ida Lien, die zwei Strafrunden laufen mußte, wiederum auf den zweiten Rang. Dritte wurde die Ukrainerin Yuliia Zhuravok (1/+20,8 Sek.)
Die Österreicherin Tamara Steiner, die als einzige im 60er-Starterfeld ohne Schießfehler blieb, wurde Vierte (0/+29,9 Sek.). Rang fünf ging an die Russin Anastasiia Porshneva (3/+32,6 Sek.).

Zweitbeste DSV-Athletin wurde Stefanie Scherer, die bis zum vierten Schießen um einen Podestplatz mitkämpfte, jedoch zwei Scheiben verfehlte und im Ziel nach insgesamt vier Strafrunden Rang 12 belegte. Vanessa Voigt kam auf Rang 17 (3/+1,40,0 Min.). Anna Weidel wurde mit insgesamt vier Schießfehlern nur 25., Marion Deigentesch verfehlte insgesamt sechs Scheiben und kam auf Rang 29. Für Maren Hammerschmidt lief das Rennen alles andere als gut. Die 31jährige aus Winterberg verfehlte beim letzten Schießen alle fünf Scheiben und wurde nach insgesamt acht Strafrunden nur enttäuschende 31.

Lucas Fratzscher und Roman Rees auf dem Podest

Auch für Lucas Fratzscher war es nach dem dritten Rang im Sprint beim Massenstart 60 über 15 km bereits der zweite Podestplatz in Martell. Der 25jährige vom WSV Oberhof mußte insgesamt zwei Strafrunden laufen und lag im Ziel nur 5,0 Sekunden hinter dem Norweger Sturla Holm Laegreid, der ebenfalls zwei Scheiben stehen ließ. Dritter wurde mit Roman Rees, der wie Laegreid und Fratzscher zwei Strafrunden laufen mußte, wieder ein Athlet des DSV (+11,5 Sek.). Die Ränge vier, fünf und sechs gingen an die Norweger Jorde, Birkeland und Stroemsheim.

Dominic Schmuck belegte einen hervorragenden 13. Rang (2/1:16,0 Min.) vor Florian Hollandt der als 17. (5/1:51,9 Min.) ins Ziel kam. Justus Strelow wurde 23. und Niklas Homberg kam auf Rang 38.

Foto: Harald Deubert

weitere News

Österreichische Nationalkader für 2020/21 stehen fest

Mehr und mehr Nationen geben in diesen Tagen ihre Mannschaften für die kommende Saison bekannt. …

Neuer Termin für City-Biathlon Wiesbaden

Der diesjährige City-Biathlon von Wiesbaden wird auf Grund der Corona-Pandemie verschoben. Da bis zum 31. …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen