//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 14 Dezember 2018

IBU-Cup Idre: Deutsche Biathleten starten erfolgreich in die neue Saison!

Philipp Nawrath (GER) – Foto: Andrej Ivanov

Genau 256 Tage nach dem letzten IBU-Cup-Rennen starteten die Biathleten des Deutschen Skiverbandes mit insgesamt fünf Podestplätzen in sechs Rennen sehr erfolgreich in die Saison 2018/19.

Philipp Nawrath gewinnt Verfolgung – Fratscher, Reiter und Strelow im Sprint auf dem Podest.

Lucas Fratscher vom WSV Oberhof 05 kam im ersten Sprint über 10 km der dritte Rang. Obwohl der 24jährige Thüringer sowohl liegend als auch stehend eine Scheibe stehen ließ, kam er Dank der schnellsten Laufzeit aller Starter noch auf das Podest. Philipp Nawarth kam als Neunter noch unter die Top-Ten.
Der Sieg ging an den Russen Anton Babikov. Zweiter wurde Aristide Begue aus Frankreich. Sowohl Babikov als auch der zweitplatzierte Franzose blieben am Schießstand fehlerfrei.

Beim zweiten Sprint mussten sich die beiden Deutschen Dominik Reiter und Justus Strelow als Zweiter bzw. Dritter nur dem Franzosen Aristide Begue geschlagen geben. Alle drei Erstplatzierten blieben am Schießstand fehlerfrei. Roman Rees kam trotz zwei Strafrunden auf den fünften Rang. Philipp Nawrath belegte Rang 11.

Zum Abschluß des ersten IBU-Cup‘ in Idre gewann Philipp Nawrath die Verfolgung der Herren. Der 25jährige Nesselwanger ging mit Startnummer 11 ins Rennen und gewann mit nur einer Strafrunde das Rennen vor dem Russen Alexander Povarnitsyn und Martin Perrillat Bottonet aus Frankreich. Roman Rees verpaßte als Vierter das Podest um 2,2 Sekunden.

Foto: Detlef Eckert

Nadine Horchler im zweiten Sprint auf Rang zwei.

Weniger erfolgreich starteten die Damen in die neue IBU-Cup-Saison. Beste im ersten Sprint über 7,5 km war für den DSV Anna Weidel auf Rang 10. Die Kiefersfeldnerin mußte nur einmal in die Strafrunde, während ihre Teamkolleginnen mit zu vielen Schießfehlern eine bessere Platzierung vergaben. Auch Nadine Horchler mußte dreimal in die Strafrunde und kam so nur auf den 14. Rang.
Der Sieg ging etwas überraschend an die Lokalmatadorin Ingela Andersson. Die Schwedin blieb am Schießstand fehlerfrei und gewann mit einem Vorsprung von +8,0 Sek. vor der Weißrussin Irina Kruchinkina und Anastasia Morozova aus Russland.

Im zweiten Sprint hatte dann auch das Damen-Team Grund zum Jubeln. Nadine Horchler kam hinter der Schwedin Elisabeth Hoegberg auf den zweiten Rang. Die Ukrainerin Nadiia Bilkina wurde Dritte. Als zweitbeste DSV-Skijägerin kam Luise Kummer auf den fünften Rang. Janina Hettich wurde 10. und Anna Weidel belegte Rang 11.

Da Nadine Horchler und Anna Weidel auf Grund der Berufung in den Weltcup-Kader nicht mehr am Start waren und sich auf den Weg nach Pokljuka machten, war das Verfolgungsrennen der Damen für die Deutschen weniger erfolgreich. Während Luise Kummer von Rang fünf nach dem Sprint auf Rang zehn zurück viel, verbesserte sich Christin Maier um 20 Plätze von Rang 37 auf 17. Janina Hettich viel ebenfalls von Rang 10 auf 20 zurück, während sich Marie Heinrich von Rang 36 auf 23 verbessern konnte.

weitere News

Johannes Thingnes Boe gewinnt Sprint in Pokljuka

Der Norweger Johannes Thingnes Boe gewinnt den ersten Sprint der Biathlon-Saison 2018/2019 auf der slowenischen …

Biathlon Einzel – Dzhima gewinnt erstes Einzel der Saison

Ebenso wie bei den Herren wurde auch bei den Damen die Saison tradiotionell durch das …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen