//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 22 April 2018

IBU-Cup: Horchler-Schwestern auf dem Podest – Böhm beendet Karriere auf Rang 17

Eingefleischte Biathlon-Fans wissen es längst: Auf einen Sprint folgt – zumindest meistens – eine Verfolgung. So gingen auch heute im italienischen Ridnaun die Biathletinnen und Biathleten des IBU-Cups auf die Jagd.

Karolin Horchler (GER) - Foto: Detlef Eckert
Karolin Horchler (GER) – Foto: Detlef Eckert

Den Anfang machten wie schon gestern die Damen. Überraschenderweise stand die Sprintsiegerin Anastasiya Merkushyna nicht an der Startlinie, sie bestritt stattdessen die Damenstaffel im Weltcup (Pokljuka/Slowenien). Daher ging Uliana Kaisheva als Erste ins Rennen. Die Führungsposition konnte der Russin auch über den ganzen Wettbewerb hinweg keine andere Athletin streitig machen. Mit vier fehlerfreien Schießeinlagen legte sie eine solide Basis, um letztendlich ganz oben auf dem Podium stehen zu können.

Die Plätze 2 und 3 gingen an die deutschen Horchler-Schwestern. Nach ihrem dritten Platz gestern setzte die Jüngere der beiden, Karolin, heute noch einen drauf und platzierte sich nach zwei Schießfehlern mit 1:24,7 Sekunden Rückstand zur Siegerin auf dem Silberrang.

Ihre große Schwester Nadine wurde nach einem Fehler Dritte. Sie konnte sich damit im Vergleich zum gestrigen Sprint um zwei Plätze verbessern und hatte im Ziel einen Rückstand von 1:36,1 Minuten.

Vierte wurde Jana Gerekova aus der Slovakei (2 Fehler, + 1:45,2 Minuten). Die Norwegerin Kaia Woeien Nicolaisen, am Schießstand komplett fehlerfrei geblieben, belegte mit 2:00,2 Minuten Rückstand den fünften Platz. Die Top-6 vervollständigte Daria Virolaynen aus Russland trotz vier Strafrunden (+ 2:20,2 Minuten).

Annika Knoll wurde als weitere deutsche Starterin 14. (+ 4:02,5 Minuten). Die anderen DSV-Athletinnen mussten sich heute mit den Rängen 24 (Marion Deigentesch; 4 Fehler, + 4:53,0 Minuten) bzw. 48 (Marie Heinrich; 5 Fehler, + 7:18,9 Minuten) zufrieden geben.

Bei den Männern siegte Aristide Begue aus Frankreich. Gestern bereits auf dem fünften Rang gelandet, schaffte er heute mit nur einem Fehler beim Schießen den Sprung aufs Podium und kletterte gleich ganz nach oben.

Erneut Zweiter wurde der Russe Alexey Volkov. Nach je einem Fehler in den Stehendanschlägen fehlten ihm im Ziel 17,5 Sekunden zum Sieg.

Das Podest komplettierte der Sprintgewinner Fredrik Gjesbakk aus Norwegen. Er verfehlte insgesamt drei Scheiben und musste seine Konkurrenten ziehen lassen. Dennoch zeigte er mit nur 24,5 Sekunden Rückstand erneut ein starkes Rennen.

Platz 4: Vladimir Semakov (Ukraine); 2 Fehler, + 30,2 Sekunden

Platz 5: Michael Willeitner (Deutschland); 3 Fehler, + 53,4 Sekunden

Platz 6: Emilien Jacquelin (Frankreich); 3 Fehler, +1:11,0 Minuten

Außer Willeitner reihten sich noch zwei weitere deutsche Athleten in den Top-10 ein. Matthias Bischl wurde mit je einem Fehler bei jeder Schießeinlage Siebter (+ 1:13,5 Minuten), Philipp Horn machte einen deutlichen Sprung nach vorne (von Rang 19) und wurde Achter. Er hatte sich am Schießstand drei Fehler geleistet und am Schluss einen Rückstand von 1:15,7.

Daniel Böhm wurde im letzten Rennen seiner Karriere 17. Mit zwei Fehlern und 1:56,8 Minuten auf die Spitze verabschiedet er sich als Sportler aus dem Biathlon-Zirkus. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute!

Lukas Rombach wurde 40. (+3:38,3 Minuten, 4 Fehler).

Nächste Woche macht der IBU-Cup dann Station in Obertilliach/Österreich.

weitere News

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Kein Comeback von Gabriela Koukalová in der nächsten Saison

Gabriela Koukalová wird auch in der nächsten Saison im Biathlonweltcup fehlen. „In diesem Moment kann ich …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen