//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 17 November 2018

Hochfilzen ist für die Biathlon-WM gerüstet

20161101-neues-biathlonstadion-hochfilzen-2

Hochfilzen – In knapp 100 Tagen (exakt 98) fällt in Hochfilzen/Tirol der Startschuss zu den IBU Biathlon Weltmeisterschaften 2017. Heute luden der Österreichische Skiverband und das Organisationskomitee Hochfilzen zu einer Pressekonferenz in das rundum modernisierte Biathlonstadion ein, um über den Stand der Vorbereitungen auf das Wintersport-Highlight in Österreich zu berichten. Zum Einstieg präsentierte OK-Repräsentant Franz Berger die wichtigsten Eckpunkte zu der im kommenden Februar stattfindenden Weltmeisterschaft

*** Eckdaten zur IBU Biathlon-WM 2017 ***
•  Zuschauer-Kapazität: Tribüne (10.500 Plätze), Strecke (10.000), VIP-Tribüne/VIP-Zelt (1000)
•  Ticketverkauf: Mit heute sind über 75.000 Tickets verkauft
•  Zuschauer-Erwartung: 150.000 Besucher
•  WM-Facts: 260 AthletInnen aus 40 Nationen sowie 300 Offizielle/Betreuer werden erwartet.
•  Medien: ca. 350 Medienvertreter werden erwartet.
•  25 TV-Stationen werden live aus Hochfilzen berichten.

Im Zuge der Vorbereitungen auf die IBU Biathlon-Weltmeisterschaft 2017 wurden am und rund um das Biathlonstadion Hochfilzen zahlreiche bauliche Maßnahmen durchgeführt. Im Zentrum des ersten Baufortschritts, welcher bereits beim Weltcup im Dezember 2015 einer Generalprobe unterzogen werden konnte, standen ein neues Team- und Servicegebäude, in welchem je 30 Servicekabinen und Umkleidekabinen untergebracht sind. Weiters wurde eine hochmoderne 570 m2 große Indoor-Schießanlage errichtet, in der während der Weltmeisterschaft das Medienzentrum beherbergt ist. Der dritte und letzte große Infrastruktur-Baustein wurde mit der Fertigstellung des neuen Hauptgebäudes vor wenigen Tagen abgeschlossen. Neben zahlreichen Büro- und Technikräumlichkeiten befinden sich dort unter anderem eine Tribüne für VIP-Gäste sowie zahlreiche TV-Kommentatoren-Kabinen

20161101-neues-biathlonstadion-hochfilzen-6

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnagel sprach davon, dass es nicht einfach sei, eine WM nach Österreich zu holen, doch gottseidank sei dieses Vorhaben gelungen. Es ist ein neues und modernes Trainings- und Wettkampfzentrum entstanden, welches dem Nachwuchs neue Möglichkeiten bietet.
Dr. Klaus Leistner (Vizepräsident Internationale Biathlon Union) bezeichnete Hochfilzen als traditionellen Biathlonboden. Die erste Biathlon-WM fand im Jahre 1958 in Saalfelden statt. Hochfilzen war bereits 1978 und 2005 Austragungsort einer Biathlon-WM, sowie 1996 einer Sommer-Biathlon-WM.

Markus Gandler (Sportlicher Leiter für Biathlon im ÖSV) spürt schon jetzt pure Begeisterung und Vorfreude auf die Heim-WM. „Natürlich ist es für Sportlerinnen und Sportler auch ein enormer Druck, dem man aber standhalten muss. Bei den Herren-Bewerben haben wir in jedem Wettkampf die Chance auf eine Medaille“, so Gandler.

Alle Biathlon-Fans können sich also schon jetzt auf eine tolle WM in Hochfilzen vom 09.02. bis 19.02.2017 freuen. Wir von Biathlon-News.de sind live dabei!

20161101-neues-biathlonstadion-hochfilzen-66

weitere News

Laura Dahlmeier muss Trainingspause einlegen

(planegg/dsv) – Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird für einige Zeit mit dem Leistungssport-Training pausieren. Die 25-jährige …

Teja Gregorin für zwei Jahre gesperrt

Die slowenische Biathletin Teja Gregorin wurde von der Internationalen Biathlon-Union für zwei Jahre gesperrt. Sie …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen