//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 26 April 2018

Gabriela Soukalova gewinnt Massenstart von Ruhpolding – Hildebrand und Dahlmeier auf dem Podest

Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Ruhpolding (Selina Juliana Sauskojus) – Im Schneegetümmel von Ruhpolding kämpften heute Mittag die dreißig besten Damen des Weltcups vor vollen Zuschauerrängen um die Plätze auf dem Stockerl. Nur eine ließ sich heute die Spitze nicht nehmen: Gabriela Soukalova eroberte das oberste Plätzchen auf dem Podest und verwies Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier auf die Ränge 2 und 3.

Gleich fünf deutsche Damen kämpften heute vor heimischem Publikum beim Massenstart um den Sieg. Laura Dahlmeier, Miriam Gössner, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt machten sich bei der wohl spannendsten Rennform auf die 12,5-Kilometer-Strecke. Doch die Konkurrenz war stark: Marie Dorin Habert aus Frankreich, Gabriela Soukalova aus Tschechien und die Siegerin des Einzels Dorothea Wierer wollten sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.

Dahlmeier_Massenstart Hildebrand_Massenstart

Das Feld ließ es in der ersten Schleife eher langsam angehen. Beim ersten Liegenschießen blieben Maren Hammerschmidt, Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand fehlerfrei. Sie gingen mit einer Führungsgruppe auf die nächste Runde, die von der Kanadierin Crawford und den Ukrainerinnen Pidrushna und Dzhima angeführt wurde. Miriam Gössner und Vanessa Hinz schossen jeweils einen Fehler und gingen auf den Rängen 18 und 21 mit ungefähr einer halben Minute Rückstand auf die zweite Runde.

Nach dem zweiten Liegenschießen konnten sich Hildebrand und Hammerschmidt in der Führungsgruppe halten. Hammerschmidt verließ als Dritte hinter Dzhima und Dorin Habert den Schießstand. Hildebrand folgte als Fünfte. Laura Dahlmeier erlaubte sich einen Fehler und ging nahezu zeitgleich mit der fehlerfrei gebliebenen Vanessa Hinz mit einem Rückstand von 30 Sekunden auf die Strecke zurück. Miriam Gössner musste erneut in die Strafrunde und folgte dem Feld auf Rang 22 mit einem Rückstand von 52 Sekunden.

Auf der dritten Runde verschärfte Marie Dorin Habert das Tempo und setzte sich ein paar Sekunden vom Feld ab. Den ersten Schuss des Stehendschießens konnte sie allerdings nicht ins Schwarze bringen. Diese Strafrunde gab den Verfolgerinnen die Gelegenheit erneut aufzuschließen. Am besten gelang dies Franziska Hildebrand. Sie setzte sich nach dem dritten Schießen in Führung, verfolgt von einer ebenfalls fehlerfreien Gabriela Soukalova und Marie Dorin Habert. Auch Laura Dahlmeier blieb ohne Makel und ging als Vierte mit einem Rückstand von 22 Sekunden auf die Verfolgung. Maren Hammerschmidt ging mit einem Fehler als Sechste zurück auf die Strecke. Vanessa Hinz kam ebenfalls ohne Strafrunde durch und machte sich mit einem Rückstand von 44 Sekunden auf die vierte Runde. Miriam Gössner musste einmal in der Runde kreiseln und setzte sich auf Position 19 mit einem Rückstand von einer Minute und 15 Sekunden.

Und auch auf der vierten Runde schickte sich die Französin an, das Feld mit ihrem schnellen Tempo aus der Puste zu bringen. Schnell hatte sie sich auf die erste Position gesetzt und machte Sekunde um Sekunde gut. Auf dem vierten Rang verlor Laura Dahlmeier ein wenig auf die Weltcup-Zweite. Soukalova konnte Dorin Habert und Hildebrand nicht folgen. Gemeinsam gingen sie zum letzten und entscheidenden Schützen-Duell. Hier machte sich allerdings die Anstrengung des Rennens bemerkbar. Marie Dorin Habert schoss gleich vier Fehler, Hildebrand wollte der letzte Schuss nicht ins Schwarze gehen. Nutznießerin war Gabriela Soukalova. Sie setzte sich fehlerfrei in Führung. Hildebrand folgte auf dem zweiten Rang mit 22 Sekunden Abstand. Der Kampf um Platz 3 sollte allerdings hochbrisant werden. Maren Hammerschmidt, die einen Fehler geschossen hatte, setzte sich auf Position 3 mit einem Rückstand von 45 Sekunden. Es folgten in engem Abstand die Weißrussin Skardino, Laura Dahlmeier und Tiril Eckhoff. Vanessa Hinz und Miriam Gössner schossen jeweils zwei Fehler. Sie gingen auf den Positionen 18 und 19 auf die letzte Runde.

Auf der Runde setzte sich Laura Dahlmeier auf den dritten Rang und konnte eine Lücke auf die Konkurrentinnen reißen. Sie drohte sogar noch Franziska Hildebrands zweiten Platz zu gefährden. Maren Hammerschmidt versuchte sich die starke Norwegerin Eckhoff vom Leibe zu halten im Kampf um die vierte Position.

Gabriela Soukalova konnte ihre Führungsposition behaupten.Damit baute sie auch ihre Führungs im Gesamt-Weltcup aus. Franziska Hildebrand behielt den zweiten Rang bei, Laura Dahlmeier errang den dritten Rang. Auf der Zielgeraden stürzte Maren Hammerschmidt und musste Tiril Eckhoff gewähren lassen. Dennoch errang sie einen hervorragenden fünften Platz. Miriam Gössner und Vanessa Hinz kamen auf den Positionen 16 und 17 ins Ziel.

Heute um 16.10 Uhr ist es an den Männern ihre 15 Kilometer zu absolvieren. Heute wird auch Simon Schempp wieder ins Geschehen eingreifen. Für die Damen geht der Weltcup in Ruhpolding morgen um 11 Uhr mit der Staffel zu Ende.

weitere News

Martin Fourcade wieder unschlagbar und eine starke norwegische Mannschaft – der Weltcup der Männer

Der Franzose Martin Fourcade war auch in dieser Biathlon-Saison 2017/18 der unangefochtene Dominator aller Ranglisten. …

Dramatik bis zum letzten Schuß – Damen-Weltcup spannend wie selten zuvor!

Die Biathlon-Saison 2017/18 ist vorbei. Wir haben vieles gesehen: Spannende Schlusssprints, Fehlerdebakel am Schießstand, unerfreuliche …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen