//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 17 August 2018

Fritz Pinter beendet seine Karriere

(Selina Juliana Sauskojus) – Kurz vor der Heim-WM in Hochfilzen im kommenden Jahr entschloss sich der 38-jährige Kärntner seine lange Biathlon-Karriere zu beenden. Er fühle sich für die kommende Saison und insbesondere die Weltmeisterschaft nicht mehr konkurrenzfähig so Pinter.

Vor sechzehn Jahren, im Jahr 2000, gab Fritz Pinter sein Weltcup-Début. Es folgte eine lange, bewegte Karriere. Einen Sieg konnte der Österreicher zwar nicht einfahren, acht mal stand er aber dennoch, vor allem mit den österreichischen Staffeln, auf dem Stockerl. Sein größter internationaler Erfolg gelang ihm 2005, als er mit seinen Kollegen Daniel Mesotitsch, Christoph Sumann und Wolfgang Rottmann Staffel-Silber Bronze bei der Heim-WM in Hochfilzen gewann.

Foto: ÖSV
Foto: ÖSV

Gestern machte der Sportsoldat einen Strich unter sechzehn Jahre Biathlon-Zirkus. „Die Motivation und Perspektive waren einfach nicht mehr vorhanden“, begründet Pinter seinen Entschluss. Nichtsdestotrotz wolle er dem Biathlonsport treu und in Trainerfunktion erhalten bleiben.

weitere News

Race Night 2.0 am Wochenende in Bodenmais

Zum zweiten Mal findet an diesem Wochenende die Race-Night in Bodenmais statt. Das Organisationskomitee um …

Was macht eigentlich … Alexis Boeuf?

Alexis Boeuf hat die Perspektive gewechselt. Im Dezember 2014 beendete der Franzose seine Biathlonkarriere. Bis …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen