//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 23 April 2018

Französisches Duo siegt souverän in der Single-Mixed-Staffel

Canmore_2016_Podest_Single_MixedCanmore (Selina Juliana Sauskojus) – Erik Lesser und Luise Kummer traten im kanadischen Canmore heute in der jüngsten Disziplin im Biathlon an: der Single-Mixed-Staffel. Doch vor allem gegen die Franzosen war heute kein Kraut gewachsen, sie siegten deutlich vor den Österreichern und den Norwegern. Das deutsche Duo musste sich mit dem siebten Rang begnügen.

Das Duo vom SV Frankenhain hatte es mit einer starken Konkurrenz zu tun. Die Kanadier, die bereits in Östersund mit einem dritten Platz aufwarten konnten, wollten von ihrem Heimvorteil profitieren. Ganz oben auf dem Zettel sollte man auch die französische Staffel haben – sie nominierten ihre beiden stärksten: Martin Fourcade und Marie Dorin Habert. Aber auch die Österreicher mit Simon Eder und Lisa Hauser und die Norweger mit Hilde Fenne und Lars Helge Birkeland waren nicht zu unterschätzen.

Marie Dorin Habert machte von Beginn an das Tempo in diesem Rennen. Die Schwedin Andersson hatte das Liegendschießen am schnellsten gemeistert, dicht gefolgt von der Russin Podchufarova und der Japanerin Tachizaki. Auch Dorin Habert und Hauser blieben vorne mit dabei. Luise Kummer benötigte einen Nachlader und ging elf Sekunden hinter Andersson auf die zweite 1,5-Kilometer kurze Runde.

Auf der Strecke eroberte sich Dorin Habert schnell die Führung zurück und riß eine Lücke zu ihren Verfolgern. Beim Stehendschießen erlaubte sie sich einen Nachlader und ging mit der Schwedin zum ersten Wechsel. An dritter Position wechselte die Russin. Luise Kummer verbrauchte einen weiteren Nachlader und wechselte 12 Sekunden nach den Führenden auf Erik Lesser.

Martin Fourcade und der Schwede Stenersen kamen gemeinsam zum Liegendschießen. Martin Fourcade blieb ohne Fehler und ging als erster zurück auf die Runde. Der Schwede fiel mit zwei Nachladern zurück. Alexey Volkov setzte sich für die Russen auf die zweite Position. Erik Lesser folgte mit einer weißen Weste.

Beim Stehendschießen behauptete Fourcade trotz Nachlader die Führungsposition und übergab auf seine Kollegin Dorin Habert. Volkov blieb erneut fehlerfrei und übergab auf Olga Podchufarova. Erik Lesser musste von einem Nachlader Gebrauch machen und übergab auf dritter Position mit einem Rückstand von sechzehn Sekunden auf Luise Kummer.

Beim Liegendschießen verließ Marie Dorin Habert als Führende den Stand, bevor die Konkurrenz überhaupt die ersten Schüsse setzen konnte. Die Norwegerin Fenne wurde zur ersten Verfolgerin der Französin, dicht gefolgt von der Russin Podchufarova. Luise Kummer benötigte einen Nachlader, um dreißig Sekunden nach der Dorin Habert als vierte auf die Runde zurückzukehren.

Mit einem perfekten letzten Schießen übergab Marie Dorin Habert auf Martin Fourcade. Die Norwegerin Fenne folgte als zweite fünfzig Sekunden später. Luise Kummer übergab nach ihrem letzten Schießen, das sie mit einem Nachlader bewältigt hatte, als dritte, 55 Sekunden hinter den Franzosen, auf Erik Lesser.

Martin Fourcade konnte in Ruhe seine fünf Schüsse im Liegendschießen ins Schwarze bringen. Erik Lesser hatte von den Verfolgern das größte Schützenglück. Mit einer schnellen Einlage arbeitete er sich vor auf Rang 2, 45 Sekunden hinter Fourcade. Simon Eder und Alexey Volkov folgten ihm sieben und acht Sekunden später.

Bei seinem letzten Schießen kam Martin Fourcade mit einem Nachlader aus und holte sich damit absolut souverän den Sieg für die französische Single-Mixed-Staffel. Im direkten Duell mit Erik Lesser zauberte Simon Eder eine seiner berüchtigten Schnellfeuereinlagen auf die Scheiben. Er zog an Lesser vorbei, der bereits zwei Fehler geschossen hatte. Zwei Nachlader wollten den Weg ins Ziel nicht finden – dies bedeutete eine 75-Meter lange Strafrunde für das deutsche Team. Lars Helge Birkeland setzte sich auf den dritten Rang, sechs Sekunden vor dem Russen Volkov.

Die letzte Runde ergab keine Veränderungen für das Endresultat auf dem Podium. Frankreich siegte 45 Sekunden vor den Österreichern Hauser und Eder. Auf Rang 3 kam die norwegische Staffel mit Hilde Fenne und Lars Helge Birkeland ins Ziel. Die deutsche Staffel beendete das Rennen auf dem siebten Rang.

Heute abend um 22.05 Uhr messen sich die Mixed-Staffeln im letzten Rennen von Canmore.

https://www.dsv-shop.de/tubes.html

weitere News

Dramatik bis zum letzten Schuß – Damen-Weltcup spannend wie selten zuvor!

Die Biathlon-Saison 2017/18 ist vorbei. Wir haben vieles gesehen: Spannende Schlusssprints, Fehlerdebakel am Schießstand, unerfreuliche …

Kaisa Mäkäräinen krönt sich zur Gesamtweltcupsiegerin – erneuter Sieg für Domratschewa

Es ist entschieden. Nach einem wahrhaftigen Show-Down im allerletzten Saisonrennen gewinnt Kaisa Mäkäräinen aus Finnland …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen