//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 17 Dezember 2018

Frankreich sichert sich letzten Staffelsieg der Saison vor Deutschland und Italien

Foto: Andrei Ivanov

Bei traumhaftem Wetter und vor den Augen des norwegischen Königs fand heute die letzte Damenstaffel der Weltcupsaison 2017/2018 statt. Als Startläuferin ging diesmal Maren Hammerschmidt für Deutschland in die Loipe, da sowohl Vanessa Hinz, als auch Franziska Hildebrand im Vorfeld um Schonung für die noch anstehenden Einzelrennen gebeten hatten. Mit einem fehlerfreien Schießen startete Hammerschmidt gut in das Rennen und folgte Elisa Gasparin aus der Schweiz und Anais Chevalier aus Frankreich als Dritte auf die nächste Runde. Beim zweiten Schießen benötigte sie dann zwei Nachlader und ging als 8. auf die letzte Runde. Dank ihrer guten Laufleistung konnte die Deutsche dann noch einige Läuferinnen überholen und übergab nach Italien und Japan mit nur knapp 8 Sekunden Rückstand auf Rang 3. Bei den zweiten Läuferinnen zeigte Dorothea Wierer aus Italien zwei makellose und schnelle Schießeinlagen und übergab als Führende auf die dritte Läuferin, Nicole Gontier. Die zweite deutsche Läuferin, Denise Herrmann, brauchte im Liegendschießen 1, beim Stehendschießen 2 Nachlader und ging als 6. auf ihre letzte Runde. Hier konnte auch sie ihre läuferische Stärke ausspielen und übergab hinter Italien, Frankreich und Norwegen als Vierte auf Franziska Preuß mit 35 Sekunden Rückstand.

Nach Italien war für Frankreich als dritte Läuferin Marie Dorin Habert unterwegs, die nach dem morgigen Verfolgungsrennen ihre Karriere beenden wird. Franziska Preuß und Ingrid Landmark Tandrevold für Norwegen waren als Verfolgerinnen gemeinsam unterwegs. Beim nächsten liegenden Schießen benötigten sowohl Gontier, Dorin Habert als auch Preuß jeweils einen Nachlader. Nur die Norwegerin Landmark Tandrevold blieb fehlerfrei, an der Reihenfolge änderte sich jedoch nichts. Zu diesem Zeitpunkt noch sehr gut im Rennen war die japanische Staffel, die als 5. vom Schießstand weg lief. Danach schossen alle Läuferinnen der vier führenden Staffeln im Stehendschießen einmal daneben, sodass es bei der letzten Runde zwei Pärchen gab: vorne weg Italien und Frankreich, dahinter Deutschland und Norwegen. Hinter diesen 4 Staffeln hatte sich das Feld bereits weit auseinander gezogen. Marie Dorin Habert übergab als Führende auf die französische Schlussläuferin Anais Bescond, gefolgt von der Italienerin Federica Sanfilippo. Auf den Plätzen drei und vier nahmen Laura Dahlmeier und Marte Olsbu mit einem Rückstand von einer halben Minute die Verfolgung auf.

Foto: Andrei Ivanov

Bescond blieb im vorletzten Schießen fehlerfrei und erhöhte damit den Druck auf die Konkurrenz. Aufgrund eines Nachladers von Sanfilippo und einem fehlerfreiem Schießen von Laura Dahlmeier konnte diese den Abstand zu Rang Zwei verkürzen. Bitter lief es hingegen für Marte Olsbu. Vor heimischen Publikum leistete sie sich eine Strafrunde, ging mit knapp 1,5 Minuten Rückstand als Vierte vom Schießstand weg und verlor damit den Anschluss ans Podest. Auf der vorletzten Runde konnte Laura Dahlmeier die Italienerin überholen während Anais Bescond mit 23 Sekunden Vorsprung vorne weg lief. Beim letzten Schießen machte es Anais Bescond mit einem Nachlader dann spannend, denn Laura Dahlmeier schoss fehlerfrei und folgte der Französin mit nur 8 Sekunden Rückstand. Auf der Schlussrunde war die Französin allerdings stark unterwegs und konnte die Deutsche auf Abstand halten. Somit holt sich Frankreich den letzten Staffelsieg dieser Saison vor Deutschland und Italien. Federica Sanfilippo hatte beim letzten Schießen erneut Nachlader gebraucht, hatte jedoch ausreichend Vorsprung vor der Norwegerin Marte Olsbu, welche enttäuscht auf Rang 4 ins Ziel kam. Ein sehr gutes Rennen lieferte die Staffel der Schweiz mit einem fünften Rang ab. Lässt man den Wettkampf bei den olympischen Spielen mit Platz 8 außen vor, so lief die deutsche Damenstaffel bei allen vier Weltcupstaffeln dieser Saison aufs Podest, zweimal war sie sogar siegreich. Damit holen die deutschen Damen den Sieg in der Staffelweltcupwertung. Zu dieser großartigen Leistung gratulieren wir ganz herzlich!

weitere News

Olympiasiegerin Laura Dahlmeier startet beim IBU Cup in Ridnaun

In Ridnaun ist man bereit für den IBU Cup 2018/19. Von Donnerstag bis Sonntag werden …

Von Pleiten und Pannen im Biathlon

Mitfreuen, mitfühlen, mitweinen – im Biathlon gibt es immer wieder Momente, in denen das Publikum …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen