//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 17 November 2018

Fourcade gewinnt in einem packenden Massenstart Gold im Zielsprint vor Schempp; Deutsche insgesamt stark

Foto: Andrei Ivanov

Bei guten äußeren Bedingungen gingen die 30 besten Herren im Weltcup auf die 15-km-Strecke und die deutschen Athleten nahmen sich noch einmal viel für den abschließenden Massenstart vor, da dieses Rennen die letzte Chance auf eine Einzelmedaille bei den Olympischen Spielen von Pyeongchang bot.

Nach der ersten Schießeinlage liegend bildete sich eine größere Führungsgruppe, allen voran zunächst der für Südkorea startende Timofei Lapshin vor dem Slowenen Jakov Fak und Benedikt Doll, aber auch Simon Schempp und Erik Lesser, die ein fehlerfreies Schießen zeigten, während Arnd Peiffer sich einen Fehler leistete und zunächst nicht ganz vorne angreifen konnte.

Nach der zweiten Liegendeinlage, die alle Deutschen ohne Fehler absolvierten, ging Doll vor Lesser und dem Schweden Lindstroem in Führung, gefolgt vom Norweger Bjoentegaard und Simon Schempp.  Der Favorit Johannes Boe hingegen patzte erneut mit drei Fehlern und fiel zunächst aussichtslos im Rennen zurück, während Martin Fourcade in Tuchfühlung zur Spitze blieb.

Der erste Stehendanschlag mischte das Feld ordentlich durch: Schempp und Lesser blieben fehlerfrei, während Peiffer und Doll eine Strafrunde drehen mussten. Erneut bewies Fourcade seine Klasse am Schießstand und gab sich keine Blöße. Er übernahm die Führung vor Schempp und Lesser, gefolgt vom Österreicher Eder und dem Tschechen Moravec. Auch Doll und Peiffer, zwischenzeitlich auf Rang 7 und 8 liegend, hatten mit ca. einer halben Minute Rückstand auf die Spitze ebenfalls noch Chancen auf Medaillen, mussten aber auf Fehler der anderen hoffen.

Beim letzten Schießen blieben die Führenden nicht ohne Fehler, Martin Fourcade ging wenige Sekunden vor Simon Schempp zurück auf die Strecke, während Benedikt Doll fehlerfrei blieb und als Dritter zurück in die Loipe ging, knapp vor dem Norweger Svendsen und Erik Lesser. Das versprach eine wahnsinnig spannende Schlussrunde zu werden und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht: Im Zielsprint lag Fourcade nach 15 Kilometern am Ende nur eine Fußlänge vor Schempp und Erik Lesser musste nach einem beherzten Kampf den Norweger Emil Hegle Svendsen noch ziehen lassen und ihm letztlich denkbar knapp die Bronzemedaille überlassen. Auf einem tollen fünften Rang landete Benedikt Doll. Arnd Peiffer rundete auf dem 13. Rang das tolle deutsche Mannschaftsergebnis ab und machte Lust auf die Staffel.

Dienstag folgt bereits das Mixed-Staffel-Rennen und Donnerstag und Freitag stehen die Staffeln der Damen und Herren an. Wir wünschen allen viel Erfolg für die weiteren olympischen Wettbewerbe!

weitere News

Selina Gasparin und ihr steiniger Weg zum Gipfelkreuz aus Edelmetall

Die 34-jährige Schweizerin Selina Gasparin (03.04.1984) ist die Vorzeigesportlerin des Schweizer Biathlonteams und dessen erfolgreichste …

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen