//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 24 April 2018

EM Ridnaun: Nadine Horchler beste Deutsche im Einzel – Chloe Chevalier holt EM-Gold

Foto: Christian Manzoni

Die neue Einzeleuropameisterin heißt Chloe Chevalier. Trotz eines Schießfehlers setzte sich die Französin mit einer sagenhaften Vorstellung auf den schmalen Langlauflatten in 46.32,9 Minuten durch. Die 22-Jährige war heuer im IBU-Cup bereits in Lenzerheide und Brezno-Osrblie aufs Podest gelaufen. „Der Fehler im ersten Schießen war wohl notwendig, um mich wachzurütteln. Denn danach habe ich das Beste herausgeholt und eigentlich nur daran gedacht, was zu tun ist und nicht welches Resultat möglich ist. Dass ich mir den ersten Sieg ausgerechnet für die EM aufgespart habe, ist natürlich phantastisch“, so die neue Europameisterin.

Die Silbermedaille holte eine Südtirolerin. Alexia Runggaldier blieb am Schießstand fehlerfrei, hatte am Ende aber trotzdem 47,7 Minuten Rückstand auf Chevalier. Für die 26-Jährige aus St. Christina, die nach krankheitsbedingter Pause in Antholz in den Weltcup zurückgekehrt war, ist die EM-Teilnahme die perfekte Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. Über den zweiten Platz zeigte sich die Südtiroler Skijägerin erfreut. „Was das Schießen angeht bin ich extrem zufrieden und läuferisch muss ich einfach noch ein wenig Geduld haben. Ich merke aber, dass die Form von Tag zu Tag besser wird. Zu Hause aufs Podium zu laufen ist immer etwas ganz Besonderes, das war letztes Jahr in Antholz so und ist es natürlich auch hier in Ridnaun. Ich werde am Sonntag noch die Mixed-Staffel bei dieser EM bestreiten“, sagte Runggaldier.

Bronze ging an die Russin Victoria Slivko, die fehlerfrei 55,9 Sekunden auf Chevalier einbüßte. „Die EM ist für mich sehr wichtig. Deshalb habe ich mich im letzten Monat explizit auf die Titelkämpfe hier in Ridnaun vorbereitet. Ich habe um diese Medaille hart kämpfen müssen, weil ich viel Zeit aufholen musste. Im Ziel war ich überglücklich, dass ich es geschafft habe“, gab Slivko zu Protokoll.

Beste Deutsche: Nadine Horchler auf Rang 7

Beste Biathletin aus Deutschland war im Einzelwettkampf der Frauen Nadine Horchler, die auf Rang sieben landete. Die 31-Jährige aus Mittenwald traf alle 20 Scheiben. Nadine’s Schwester Karolin Horchler ließ insgesamt zwei Scheiben stehen und kam auf den zehnten Rang. Luise Kummer, die nach einem fehlerfreien ersten Schießen beim zweiten und dritten Schießen eine bzw. zwei Scheiben verfehlte, kam mit einem Rückstand von 5:03,0 Min. auf den 25. Rang. Die beiden 21jährigen Janina Hettich und Christin Maier landeten nach jeweils vier Strafminuten auf den Rängen 31 und 33. Die Kiefersfeldnerin Anna Weidel, die beim letzten Einzel im IBU-Cup am Arber den dritten Rang belegte, verfehlte nach zwei fehlerfreien Schießen beim dritten Anschlag vier Scheiben. Beim letzten Schießen traf Weidel wieder alle fünf und kam auf Rang 43.

Die EM in Ridnaun wird am Freitag mit dem Sprint fortgesetzt. Um 11 Uhr beginnen die Männer, ab 13.30 Uhr sind die Frauen im Einsatz. Beide Rennen werden live übertragen.

weitere News

Umstrukturierung des deutschen Trainerteams bekanntgegeben

Nach der Cheftrainer-Klausur des Deutschen Skiverbandes in Bad Hindelang hat die Sportführung des DSV heute …

Emil Hegle Svendsen beendet seine Karriere

Nach Ole Einar Björndalen verliert die norwegische Biathlonmannschaft einen weiteren Star. Auch Emil Hegle Svendsen …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen