//Google Analytics //Google Adsense
Donnerstag , 17 August 2017

EM Duszniki-Zdroj: Alexander Loginov holt Verfolgungsgold – Philipp Nawrath bester Deutscher

Alexandr Loginov (RUS) - Foto: Andrei Ivanov
Alexandr Loginov (RUS) – Foto: Andrei Ivanov

Der Russe Alexander Loginov holte heute seine dritte Medaille im dritten Einzelwettkampf, er wurde Europameister über das Jagdrennen. Bis zum ersten Schießen hatte er bereits die Lücke auf den bis dahin führenden Iliev zugelaufen, mit lediglich einem Schießfehler im letzten Anschlag und der zweiten Laufzeit sowie Schießsstandzeit konnte ihm kein anderer Athlet das Wasser reichen, er gewann in ein Gesamtzeit von 31:46.2Min. Silber ging an seinen Landsmann und schnellsten Schützen im Feld Evgeny Garanichev, der sich von Platz 17 nach vorne arbeitete, ihm stand am Ende eine Strafrunde im dritten Anschlag zu buche. Sein Rückstand betrug 27.8Sek. Platz drei ging an den Vortagesvierten Andreis Rastorgujevs, er musste zwar insgesamt 600 Extrameter (0/1/1/2) absolvieren, konnte aber durch seine starke Laufleistung den Sprung aufs Stockerl schaffen. Nach dem Schießen war er noch vierter hinter Alexey Volkov, den er aber auf der Schlussrunde auf den vierten Platz verwies. Volkov verfehlte nur im letzten Anschlag eine Scheibe und hatte im Ziel einen Rückstand von 1:01.6Min auf  seinen Landsmann. Platz fünf ging an den Sprint Europameister Krasimir Anev, er konnte zwei Patronen nicht ins Ziel bringen. Sechster wurde der Norweger Vetle Sjastad Christainsen, der bis zum letzten Schießen eine weise Weste hatte, dort verfehlte er allerdings drei Scheiben.

Philipp Nawrath erneut bester Deutscher

Philipp Nawrath kam heute als 10ter ins Ziel, er blieb in den beiden ersten Schießeinlagen noch fehlerfrei, dies konnte er aber bei den beiden darauffolgenden nicht fortführen. Hier blieben erst zwei und dann eine weitere stehen. Sein Rückstand betrug 1:37.4 auf den Sieger und nur knapp 10sek auf Rang 5. Er lieferte heute mit der 5 Gesamtlaufzeit wieder eine starke Laufleistung ab.

Zweitbester Deutscher wurde Roman Rees, er verbesserte sich von Rang 26 auf den 18ten. Ebenso wie Nawrath blieb er bei den ersten beiden Schießen fehlerfrei, musste jedoch bei der dritten und vierten Schießeinheit jeweils einmal in die 150m Strafrunde abbiegen. Roman Rees hatte die 9 schnellste Schießstandzeit im gesamten Feld.

Matthias Dorfer konnte sich von Platz 32 auf 26 vorarbeiten, er konnte im ersten und letzten Anschlag alle Scheiben abräumen, verfehlte jedoch im ersten stehenden und zweiten liegenden Anschlag je eine Scheibe.

Michael Willeitner (0/0/2/2) konnte sich auch um einige Plätze verbessern, er beendete das Rennen auf dem 36ten Platz. In die Verfolgung gestartet war er als 53ster.

Bei Lukas Fratzscher wollte heute leider nichts zusammen passen. Er beendete das Rennen auf Platz 54 mit insgesamt 7 Schießfehler.

Matthias Bischl ist nicht gestarte.

weitere News

Dorothea Wierer: „Mit den Weltmeisterschaften in Antholz 2020 werde ich mich vom Biathlon verabschieden“

In einem Interview mit der russischen Onlinezeitung sportbox.ru hat Dorothea Wierer während des diesjährigen in …

Florent Claude startet zukünftig für Belgien und Obererlacher wird Mannschaftscoach

Der 25-jährige Biathlet Florent Claude, der als großes Talent gilt, doch vom französischen Biathlonverband nicht …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen