//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 16 November 2018

Tina Bachmann – der Pechvogel im Biathlon!

GER Bachmann Tina (2)
Tina Bachmann (GER) – Foto: Andrej Ivanov

Schmiedeberg (Andreas Raffeiner) – Die Pechsträhne bei der zweifachen Staffelweltmeisterin aus Schmiedeberg in Sachsen will einfach nicht abreißen. Das ganze Dilemma um Tina Bachmann begann bereits Anfang 2013, als sie die deutschen Trainer nach schwachen Leistungen beim Weltcup in Ruhpolding aus dem Kader nahmen und nach Hause schickten. 

Nach mäßigen Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften 2013 wurde sie zu Beginn der Saison 2013/2014 weder im Weltcup noch im IBU-Cup eingesetzt sondern mußte im unterklassigen Alpencup antreteten, wo sie in Antholz und Notschrei sogar drei Sprints gewinnen konnte. Anschließend zog sich Bachmann auch aus diesen Wettbewerben zurück.

Im Mai 2014 nannte dann Tina Bachmann ein Burnout-Syndrom sowie Probleme mit der Schilddrüse als Gründe für ihre schwachen Leistungen. Nach einer längeren Auszeit vom Biathlon kämpfte sich die Sächsin wieder zurück. In der Saison 2014/15 wurde Bachmann vornehmlich im IBU-Cup eingesetzt. Nach schwankenden Ergebnissen zu Beginn der Saison wurde Bachmann nach konstant guten Leistungen in den darauffolgenden Rennen für die Heim-Weltcups in Oberhof und Ruhpolding nominiert, wo sie jedoch die Punkteränge klar verpaßte. Bei den Biathlon-Europameisterschaften 2015 in Otepää erreichte sie mit Rang vier im Sprint das beste Ergebnis deutscher Teilnehmer.

GER Bachmann Tina (4)
Foto: Christian Einecke, www.cepix.de

Bedeutet Bandscheibenvorfall vorzeitiges Saisonaus?

Die mittlerweile 29-jährige wird möglich die ganze Biathlon-Saison 2015/16 auslassen müssen. Die Athletin aus dem Erzgebirge unterzog sich vor einiger Zeit einer Bandscheiben-Operation. Bundestrainer Gerald Hönig bedauert den Ausfall seines Schützlings zutiefst und bezeichnete die Lage als tragisch. „Für mich ist meine „Biathlon-Welt“ vorerst zusammengebrochen. Warum musste dies ausgerechnet mir passieren, warum genau mit dem Beginn der Wettkämpfe, nach einem Sommer harter Arbeit. Ich bin unheimlich wütend auf diese Situation und enttäuscht. Aber dies alles hilft mir  jetzt nicht weiter, ich muss es akzeptieren, so schwer es mir fällt.“, so Tina Bachmann auf ihrer Homepage.

Schon bei den deutschen Meisterschaften, die in Langdorf ausgetragen wurden, klagte die Sächsin über Schmerzen.     So konnte sie lediglich an einem Rennen teilnehmen. Der Sommer verlief recht gut; aber die Gesundheit geht vor. Man kann sichtlich verstehen, dass Bachmann enttäuscht ist.

Wir von Biathlon-News.de wünschen der Sympathieträgerin im DSV-Biathlondamenteam alles Gute und hoffen, dass sie sich noch einmal aufrafft und zurückkommt.

DSV-Shop_Banner

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen