//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

DSV-News/Biathlon: Michael Greis beendet sportliche Karriere

(planegg/dsv) Michael Greis, erfolgreichster Winter-Olympionike Deutschlands, beendet mit sofortiger Wirkung seine sportliche Laufbahn. Das gab der dreifache Goldmedaillengewinner von Turin 2006 auf einer Pressekonferenz in Kempten bekannt. Der Allgäuer gehörte fast zehn Jahre lang zur absoluten Weltspitze im Biathlon.

Im vergangenen Winter hatte Greis zwar immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Bei der Heim-WM in Ruhpolding bewies der 36-Jährige aber noch einmal seine Extraklasse und gewann Bronze mit der Staffel.

„Nach der schwierigen letzten Saison hatte ich mich bereits mit dem Gedanken ans Aufhören beschäftigt“, erklärte Greis, „die guten Leistungen bei der Heim-WM waren aber letztendlich ausschlaggebend, noch ein Jahr dranzuhängen. Aber im Leistungssport muss man den absoluten Glauben, den Willen und das Gewinner-Gen in sich tragen. Das Einzelrennen in Östersund war für mich eigentlich schon gelaufen, als es kaum begonnen hatte. Schon in der ersten Runde war nichts mehr von dem Kampfgeist und dem Biss in mir vorhanden, der mich jahrelang als Leistungssportler ausgezeichnet und erfolgreich gemacht hat. Mir war klar, dass das mein letztes Rennen ist. Für jeden Sportler kommt irgendwann einmal der Zeitpunkt, abzutreten. Ich bin sehr glücklich über den Verlauf meiner Karriere und die Erfolge, die ich feiern durfte. Die großartige Unterstützung in den ganzen Jahren vom Publikum, von meinen Sponsoren und Partnern, aber auch vom DSV und meinem Arbeitgeber, der Bundeswehr, haben mich stark gemacht. Und nicht zuletzt der Rückhalt meiner Familie und Freunde. Ich bin glücklich mit der Entscheidung, die ich getroffen habe, und ich freue mich sehr auf den neuen, spannenden Lebensabschnitt!“

Beim Deutschen Skiverband wurde die Entscheidung von Michael Greis mit großem Bedauern aufgenommen:
„Nicht nur wegen seiner Siege bei Olympia gehört Michael Greis zweifellos zu den größten Biathleten aller Zeiten“, erklärte DSV-Generalsekretär und Sportdirektor Thomas Pfüller. „Er war ein Sportler, der sich unglaublich zielstrebig in die Weltspitze gekämpft hat. Michi hat fleißig und konsequent wie kaum ein Zweiter an seinen Schwächen gearbeitet und im entscheidenden Moment immer den Mut aufgebracht, Verantwortung zu übernehmen. Damit war er insbesondere in der Phase, in der unser Herrenteam einen kompletten Generationenwechsel verkraften musste, ein wichtiger Stützpfeiler für die ganze Mannschaft.“

In den nächsten Wochen und Monaten plant Michael Greis unter anderem sein Studium (Internationales Management) zu intensivieren. Und auch sportlich hat der Nesselwanger noch Ziele: Beim Biathlon World Team Challenge auf Schalke macht sich Greis noch einmal auf die Skijagd.

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen