//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 16 November 2018

Disamistade – Der vierte Schuss

Buchrezesion eines Biathlon-Krimis – von Andre Schulze

Disamistade, so erfährt man in dem Buch, bedeutet Familienfehde. Und darum geht es in diesem Krimi; ein uralter Streit zweier Familien aus Sardinien, der durch Blutrache gesühnt werden soll.

Die Tat steht hier nicht, wie sonst üblich, am Anfang der Geschichte. Vielmehr wird zunächst der Hintergrund der beteiligten Personen beleuchtet, bevor es dann um das Verbrechen und deren Aufklärung geht.

Erzählt werden parallel zwei Handlungsstränge. Zum einem geht es um Salvatore, einen aufstrebenden jungen Biathleten. Sein Aufstieg in die italienische Nationalmannschaft ist rasant. Doch dann holt den nichtsahnenden Athleten die Vergangenheit seiner sardischen Familie ein.

Zum anderen geht es um Paul, einen Bayern mit ebenfalls neapolitanischen Wurzeln. Ihn hat die Vergangenheit schon lange eingeholt. Daher verdient er sich seinen Lebensunterhalt eher widerwillig als Auftragskiller. Dies soll nun wirklich sein letzter Mord sein. Der soll aber genau so perfekt sein wie die vorherigen und ein Spektakel vor laufender Kamera liefern.

Gespickt ist die Geschichte mit zahlreichen Rückblicken auf die Familien der beiden Hauptpersonen. Das macht das Lesen nicht gerade einfach. Die ziemlich kurzen Abschnitte springen in Raum und Zeit arg hin und her. Nach und nach fügen sich die Fragmente aber zu einem ganzheitlichen Bild zusammen. Seinen Höhepunkt findet der Plot in einem Attentat mitten während eines Wettkampfs beim Weltcup in Hochfilzen.

Die Autorin ist nach eigener Angabe großer Sportfan. Bei der Geschichte hat sie sich an die Weltcupstationen der Saison 2010/11 gehalten. Der Rest ist natürlich frei erfunden. Neben den eher autobiographischen Roman „Rabenkinder“ hat sie auch mit „Bellas letztes Geheimnis“ einen weiteren Sport-Krimi, diesmal im Tennis-Milieu, geschrieben.

Unser geliebter Sport ist hier nicht nur schmückendes Beiwerk. Gerade die akribische Planung des Anschlags in aller Öffentlichkeit macht Biathlon zum integralen Bestandteil dieses Romans. Ein echter Biathlon-Krimi eben.

 

Disamistade – Der vierte Schuss

C.Molero

Burg Verlag, Rehau

ISBN-10: 3937344748

ISBN-13: 978-3937344744

https://www.amazon.de/gp/product/3937344748/ref=as_li_qf_asin_il_tl?ie=UTF8&tag=biathlonnews-21&creative=6742&linkCode=as2&creativeASIN=3937344748&linkId=5f583f8017ac42b4c97de882b0774a94

 

Disamistade – C.Molero

 

 

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen