//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 19 Februar 2018

Die Biathlon-Welt freut sich auf den Oberhofer Weltcup

DKB-Skiarena Oberhof – Foto: Rainer Lippert, eigenes Werk

Oberhof (Ralf Ilgen) – Jetzt steht es endgültig fest: Die besten Biathleten der Welt können in der kommenden Woche am Rennsteig wie geplant ihre Wettkämpfe absolvieren. „Nach Erhalt des letzten Berichtsformulars von Wettkampfleiter Andre Hellmundt aus Oberhof heute früh kann ich bestätigen, dass der BMW IBU Weltcup Biathlon in Oberhof wie  geplant durchgeführt werden kann“, hieß es in einer E-Mail von Borut Nunar, IBU-Weltcup-Renndirektor am Silvester-Nachmittag. „In Oberhof konnte genug Kunstschnee produziert werden, um das  Stadion, den Schießstand und alle ursprünglich geplanten Kurse mit genügend Schnee zu präparieren.“ Mit Freude und Zufriedenheit nahm das gerade zu einer Sitzung versammelte Organisationskomitee den Anruf und die erwähnte kurz darauf folgende E-Mail des IBU-Verantwortlichen zur Kenntnis. Nunar bedankte sich beim Oberhofer OK für die nach seinen Worten gut ausgeführten Vorbereitungen in den letzten Wochen. „Wir freuen uns auf spannende Wettbewerbe und sind sicher, dass wir in der Lage sind, allen Athleten gute und faire Bedingungen zu bieten“, so Nunar weiter.

Geballte Weltelite am Start

„Da ist ja alles da was Löffel lecken kann“, entfuhr es OK-Chef Christopher Gellert beim Blick auf die offizielle Meldeliste für den BMW IBU Biathlon-Weltcup in Oberhof. Und tatsächlich haben alle Stars der Biathlonszene für die fünf Wettkampftage in Oberhof gemeldet. Anders als in den Vorjahren, als der eine oder andere Hochkaräter aufgrund von WM- oder Olympiavorbereitungen den Oberhofer Weltcup ausließ um einen Trainingsblock einzuschieben. Von den Norwegern wie Ole Einar Björndalen, Tarjei und Johannes Thingnes Boe und Emil Hegle Svendsen über die Franzosen mit Martin Fourcade, die Russen mit Evgeni Garanichev und Anton Shipulin, bis hin zum Österreicher Dominik Landertinger, dem Slowene Jakov Fak oder dem Tschechen Ondrej Moravec sind alle Athleten aus dem Top-15 des Weltcups in Oberhof am Start. Natürlich wollen auch die deutschen Männer um die beiden derzeit Bestplatzierten Simon Schempp, Andreas Birnbacher, Daniel Böhm und Erik Lesser wollen mehr als nur ein Wörtchen im Kampf um den Sieg mitreden. Auch das Starterfeld der Frauen kann sich sehen lassen. Natürlich werden wir die Weltcup-Führende Kaisa Mäkäräinen aus Finnland und ihren härtesten Kontrahentinnen Valentina Semerenko (Ukraine) und Darya Domracheva (Weißrussland) sehen. Aber auch die starken Italienerinnen Dorothea Wierer und Karin Oberhofer, die Russinen Olga Podchufarova und Ekaterina Glazyrina, die Tschechinnen Veronika Vitkova und Gabriela Soukalova, die Norwegerinnen um Tiril Eckhoff und natürlich die bisher sehr guten deutschen Frauen machen sich Hoffnungen auf die Podestplätze.

Noch Tickets für alle Tage zu haben

Wer bis jetzt gezögert hat, sollte sich seine Tickets also schnell sichern. Wer weiß, wann es wieder die Chance gibt, ein solch hochkarätiges Starterfeld und die unvergleichliche Stimmung am Rennsteig hautnah zu erleben. Alleine schon die Tatsache, dass es vielleicht das letzte Mal ist, Ole Einar Björndalen, den besten Biathleten aller Zeiten, live zu sehen, sollte Ansporn genug sein. Aktuell gibt es noch Karten in allen Kategorien für alle Tage. Die Tickets  sind in der Tourist Information in Oberhof erhältlich. Die Karten können auch in allen Geschäftsstellen der Suhler Verlagsgesellschaft GmbH mit den Tageszeitungen Südthüringer Zeitung, Freies Wort und Meininger Tageblatt erworben werden. Eine komplette Liste aller Vorverkaufsstellen ist im Internet unter www.weltcup-oberhof.de abrufbar. Dort können Tickets auch online erworben werden. Es wird auch einen Kartenverkauf am Eingang zum Stadion geben.

Zeitplan der Weltcup-Rennen in Oberhof:
7. Januar 2015, 14.15 Uhr: 4 x 6 km Staffel Frauen
8. Januar 2015, 14.15 Uhr: 4 x 7,5 km Staffel Männer
9. Januar 2015, 14.30 Uhr: 7,5 km Sprint Frauen
10. Januar 2015, 12.00 Uhr: 10 km Sprint Männer
11. Januar 2015, 11.15 Uhr: 12,5 km Massenstart Frauen
11. Januar 2015, 14.15 Uhr: 15 km Massenstart Männer

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen