//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 19 Oktober 2018

IBU-Cup Obertilliach: Deutsche Mixedstaffel wird Zweiter hinter Norwegen und schafft dritten Podestplatz im dritten Rennen!

Nadine Horchler – Foto: Detlef Eckert

Im letzten Rennen des Jahres 2017 konnte sich die Deutsche Mixedstaffel mit einem zweiten Rang hinter Norwegen ein schönes Weihnachtsgeschenk unter den Christbaum legen. Nadine Horchler, Karolin Horchler, David Zobel und Schlußläufer Roman Rees mußten sich mit insgesamt sechs Nachladern und einem Rückstand von +32,4 Sekunden nur dem norwegischen Quartett geschlagen geben. Dritter wurde die Staffel aus Frankreich mit einem Rückstand von +1:07,9 Min. Die Schweiz wurde Vierter vor Schweden auf Rang fünf. Die hochfavorisierte russische Staffel belegte nur den sechsten Rang. Für die deutsche IBU-Cup-Mannschaft war es nach den zwei dritten Rängen in Sjusjoen und Lenzerheide bereits der dritte Podestplatz dieser Saison in der Mixedstaffel.

Startläuferin Nadine Hochler zeigte wieder einmal eine solide Leistung. Nach einem fehlerfreien Liegendschießen mußte die weltcuperfahrende Deutsche im Stehendschießen einmal nachladen und ging knapp hinter der Norwegerin Kalkenberg und der Schwedin Skottheim als dritte auf die letzten zwei Kilometer. Fast zeitgleich schichte Nadine Horchler auf Rang eins liegend ihre Schwester Karolin Horchler ins Rennen. Auch Karolin Horchler gab sich beim Liegendschießen keine Blösse und traf alle fünf Scheiben ohne nachzuladen und lag hinter der Norwegerin Knotten auf Rang zwei. Horchler und Knotten kamen zeitgleich zum Stehendschießen. Während die Norwegerin drei Nachlader für ihre fünf Scheiben benötigte, kam Horchler mit einem Nachlader aus und übernahm die Führung vor Frankreich und der Schweiz.

Als erster der beiden Herren ging David Zobel mit einem Vorsprung von +32,2 Skunden auf die 7,5 km lange Strecke. Trotz eines Nachladers konnte Zobel die Führung nach dem Liegendschießen vor dem Norweger Christiansen behaupten. Auch beim Stehendschießen benötigte Zobel einen Nachlader, was der clevere Norweger Christiansen ausnutzte und die Führung übernahm. Der Vorsprung auf die drittplatzierten Franzosen wuchs mittlerweile auf über +50 Sekunden an. Nach dem letzten Wechsel lag Norwegen +16,2 Sekunden vor Deutschland, für das sich Schlußläufer Roman Rees auf die Verfolgung der Norweger machte.

Nach einem fehlerfreien Liegendschießen benötigte Rees ebenso wie der in Führung liegende Norweger Vegard Gjermundshaug zwei Nachlader so daß der Sieg den Wikingern nicht mehr zu nehmen war. Für das deutsche Duo ist der zweite Rang ein schöner Abschluß des Biathlon-Jahres 2017.

Foto: IBU via Twitter

Russland gewinnt Single-Mixed-Staffel

Das russische Duo Kristina Reztsova und Alexey Volkov hat sich am letzten Wettkampftag des IBU-Cups in Obertilliach in 39:07.2 Min. mit fünf Nachladern den Sieg in der Single-Mixed-Staffel gesichert. Frankreich mit Julia Simon und Emilien Jacquelin kam mit sechs Nachladern und einem Rückstand von +37,1 Sekunden auf Rang zwei. Die Ukrainer mit Yuliia Zhuravok und Artem Pryma landeten trotz einer Strafrunde und sieben Nachladern auf dem dritten Platz, 48,9 Sekunden hinter den Russen.
Kanada wurde Vierter, der Gewinner der letzten Single-Mixed-Staffel Norwegen wurde diesmal nur Fünfter, vor dem Duo aus Tschechien, dass Sechster wurde.

Luise Kummer (GER) – Foto: Detlef Eckert

Deutsches Duo enttäuschte erneut!

Nach einem zehnten Rang im norwegischen Sjusjoen und einem elften Rang in der Lenzerheide hatte das deutsche Duo Luise Kummer und Niklas Homberg  auch in der dritten Single-Mixed-Staffel der Saison nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun. Luise Kummer konnte mit zwei fehlerfreien ersten Schießen auf Rang vier liegend an ihren Partner Niklas Homberg übergeben. Der Berchtesgadener blieb beim Liegendschießen ohne Nachlader mußte aber beim Stehendschießen eine Strafrunde hinnehmen und fiel auf Rang sechs zurück. Luise Kummer konnte blieb ihner zweiten Runde wieder beide Mal ohne Nachlader und schob das deutsche Duo wieder näher an die Spitze heran und wechselte auf Rang fünf liegend zum zweiten Mal auf Niklas Homberg, der sowohl beim Liegend- als auch beim Stehendschießen sich jeweils eine Strafrunde einhandelte und so alle Chancen auf einen vorderen Rang begraben mußte. Mit einem Rückstand von 1:56,9 Minuten belegte das Duo Kummer/Homberg letztendlich den neunten Rang.

Foto: IBU via Twitter

weitere News

Startplätze für Weltcup und IBU-Cup vergeben

Nach den Ergebnissen der Deutschen Meisterschaft von Altenberg und Oberhof hat der Deutsche Skiverband (DSV) …

Deutsche Meisterschaften 2018: Staffeltitel gehen an Bayern und Thüringen

Zum Abschluß der Deutschen Meisterschaften 2018 standen in der DKB-Arena in Oberhof die Staffelentscheidungen der …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen