//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 25 Juni 2018

Damen-Verfolgung in Pokljuka: Laura Dahlmeier siegt vor Marie Dorin Habert und Kaisa Mäkäräinen.

Laura Dahlmeier (GER) - Foto: Maria Merl, TV-Sport.de
Laura Dahlmeier (GER) – Foto: Maria Merl, TV-Sport.de

Pokljuka (Selina Juliana Sauskojus) – Die deutschen Damen hatten heute für die Verfolgung die denkbar beste Ausgangsposition. Allen voran nahmen Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand die Verfolgung auf Marie Dorin Habert auf. Dahlmeier triumphierte nach 10 Kilometern vor der Französin. Kaisa Mäkäräinen wurde dritte.

Im gestrigen Sprint schufen die Damen die Basis für eine vielversprechende Ausgangsposition für die Verfolgung. Alle sechs deutschen Athletinnen gingen unter den ersten fünfzehn mit nur einer Minute Abstand auf die Jagd. Laura Dahlmeier ging eine Sekunde nach der Französin Dorin Habert auf die Runde, dicht gefolgt von Franziska Hildebrand mit 13 Sekunden Abstand. Auch Maren Hammerschmidt und Franziska Preuss gelang der Sprung unter die besten zehn. So konnte Hammerschmidt als siebte mit 41 Sekunden Abstand und Preuss als neunte mit 42 Sekunden Abstand auf die Verfolgung gehen. Vanessa Hinz folgte als dreizehnte mit 56 Sekunden Abstand, Miriam Gössner vervollständigte das Sextett als fünfzehnte mit 1:02 auf Marie Dorin Habert.

Die Französin und Dahlmeier kamen zeitgleich zum ersten Schießen. Beide stiegen fehlerfrei in den Wettkampf ein und machten sich auf die zweite Runde. Franziska Hildebrand blieb ebenso ohne Fehler und folgte 12 Sekunden auf die Führenden. Maren Hammerschmidt, Franziska Preuss und Vanessa Hinz mussten ebenfalls nicht in die Strafrunde und gingen als siebte, achte und dreizehnte auf die Runde. Miriam Gössner kam allerdings nicht ungerupft davon. Nach zwei Fehlern ging sie mit mehr als zwei Minuten auf Rang 44 auf die zweite Runde.

Laura Dahlmeier und Marie Dorin Habert konnten das Rennen von vorne gestalten. Gemeinsam kamen sie zum zweiten Liegendschießen. Wieder blieben beide ohne Fehl und Tadel und gingen direkt zurück auf die Strecke. Franziska Hildebrand erging es beim zweiten Schießen wie Miriam Gössner zuvor. Zwei Schüsse wollten den Weg ins Ziel nicht finden und sie musste in die Strafrunde, aus der sie als vierzehnte mit einer Minute Rückstand auf die Strecke zurückkehrte. Von diesen Fehler profitierte Veronika Vitkova. Sie setzte sich mit 22 Sekunden Abstand auf Rang 3. Maren Hammerschmidt, Vanessa Hinz und Vanessa Preuss blieben wieder fehlerfrei und folgten den Gejagten als siebte, zehnte und zwölfte. Miriam Gössner verfehlte eine Scheibe und ging auf Rang 43 zurück auf die Strecke.

Das erste Stehendschießen ließ die ersten drei Positionen unverändert. Dorin Habert, Dahlmeier und Vitkova (trotz einem Fehler) behaupteten ihre Positionen. Bei Hammerschmidt, Hinz und Preuss ging das Synchronschießen munter weiter. Alle drei verfehlten einmal und hielten die Positionen der Vorrunde. Franzi Hildebrand blieb fehlerfrei und arbeitete sich vor auf Rang 12. Miriam Gössner positionierte sich nach einem Fehler auf Rang 43.

Auf der vierten Runde stürzte die Französin und kam mit geringem Rückstand zum letzten Schießen. Wie auch in der Verfolgung der Herren kam es nun zum deutsch-französischen Duell. Marie Dorin Habert und Laura Dahlmeier behielten beide die Nerven und gingen, fünf Sekunden voneinander getrennt, auf die finale Runde zum Ziel. Franziska Preuss und Vanessa Hinz blieben ebenso fehlerfrei und gingen als fünfte und sechste auf die Strecke. Franziska Hildebrand verfehlte ein Ziel und machte sich als elfte auf den Weg. Maren Hammerschmidt schoss zwei Fehler und fiel zurück auf Rang 15. Für Miriam Gössner wollte es auch im letzten schießen nicht fehlerfrei zugehen. Sie verfehlte dreimal und landete nach den Strafrunden auf Platz 46.

Marie Dorin Habert musste die Deutsche in der letzten Runde gewähren lassen. Laura Dahlmeier brachte ihren Vorsprung souverän ins Ziel und siegte vor der Französin Dorin Habert und Kaisa Mäkäräinen, die dank nur einem Fehler und einer guten Laufleistung von Rang 10 auf Rang 3 gelaufen war. Franziska Preuss und Vanessa Hinz behaupteten die Ränge 5 und 6. Franziska Hildebrand kam als dreizehnte ins Ziel, Maren Hammerschmidt als sechzehnte. Für Miriam Gössner war es heute ein eher schwarzer Tag. Zu ihren sieben Schießfehlern kam eine Zeitstrafe von 30 Sekunden hinzu, da sie zu früh gestartet war. Als vierzehnte im Weltcup wird sie aber morgen um 14.30Uhr dennoch im Massenstart dabei sein, ebenso wie Franziska Preuss, Franziska Hildebrand, Laura Dahlmeier, Maren Hammerschmidt und Vanessa Hinz.

Gössner_POK_2015
Miriam Gössner (GER) – Foto: Andrei Ivanov

Endergebnis Verfolgung Damen:

1. DAHLMEIER Laura GER 0/0/0/0 28:08,90
2. HABERT Marie Dorin FRA 0/0/0/0 +18,00
3. MÄKÄRÄINEN Kaisa FIN 0/0/0/1 +55,20
4. SOUKALOVA Gabriela CZE 0/0/1/0 +1:04,60
5. PREUSS Franziska GER 0/0/1/0 +1:09,40
6. HINZ Vanessa GER 0/0/1/0 +1:09,90
7. VITKOVA Veronika CZE 0/0/1/1 +1:22,80
8. FENNE Hilde NOR 0/0/1/1 +1:26,50
9. PUSKARCIKOVA Eva CZE 0/0/0/0 +1:28,70
10. DUNKLEE Susan USA 1/0/1/0 +1:35,40
….
12. HILDEBRAND Franziska GER 0/2/0/1 +1:55,20
16. HAMMERSCHMIDT Maren GER 0/0/1/2 +2:07,90
41. GÖSSNER Miriam GER 2/1/1/3 +4:26,60

weitere News

Was macht eigentlich … Katrin Apel?

Bereits elf Jahre ist es her, dass Katrin Apel ihre Karriere als aktive Biathletin beendet …

Das sind die Neuen im deutschen Trainerteam

Bei den deutschen Biathleten drehte sich nach der olympischen Saison das Trainerkarussell. Der DSV überraschte …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen