//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 16 Juli 2018

Bronze für Florian Graf in der EM-Verfolgung!

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Tyumen (Karl-Heinz Merl) – Nach zwei undankbaren vierten Plätzen in der Mixedstaffel und im Sprint gelang Florian Graf im Verfolgungsrennen über 12,5 km bei den Biathlon-Europameisterschaften im sibirischen Tyumen endlich der Sprung auf’s Siegerpodest. Der Eppenschlager sicherte sich hinter den beiden dominierenden Russen Anton Babikov und Evgeniy Garanichev die Bronzemedaille. Vierter wurde der Norweger Vetle Sjastad Christiansen vor zwei weiteren Russen Petr Pashchenko (5.) und Matvey Eliseev (6.). Die erneute Bronzemedaille war bereits das sechste Edelmetall für den DSV bei diesen Europameisterschaften.

Während Gold und Silber bereits vergeben waren, wurde um die Bronzemedaillen noch hart gekämpft. Der Norweger Christiansen und Graf kamen zusammen zum entscheidenden letzten Schießen. Ein abgezockter und nervenstarker Florian Graf setzte seinen norwegischen Kontrahenten mit einer blitzsauberen und schnellen Schießeinlage unter Druck. Doch auch der Norweger behielt die Nerven und traf alle fünf Scheiben. Auch den letzten 2,5 km konnte Christiansen aber dem Tempo von Graf nicht mehr folgen und Graf kam mit einem Rückstand von +46,0 Sek. als Dritter ins Ziel.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

Die beiden Russen Anton Babikov und Evgeniy Garanichev dominierten vom Start weg das Rennen und belieben und arbeiteten sich einen Vorsprung von bis zu einer Minute auf ihre Verfolger heraus. Fast im Einklang am Schießstand gaben sich beide keine Blöse bis zum letzten Schießen, wo sich beide eine Strafrunde leisteten. Garanichev versuchte auf der Schlußrunde seinem Teamkollegen das ein oder andere Mal zu entkommen, doch Babikov ließ sich nicht abschütteln. Auf der Zielgerade lagen beide gleichauf, doch Babikov hatte die besseren Reserven und gewann mit 0,1 Sek. hauchdünn vor Garanichev.

Zweitbester Deutscher wurde Matthias Bischl. Der Söcheringer mußte insgesamt fünf Extrarunden drehen und viel von Rang sechs nach dem Sprint auf Rang 16 zurück. Philipp Horn konnte sich von Rang 36 auf Rang 26 verbessern. David Zobel wurde knapp dahinter 29. Steffen Bartscher belegte Rang 52. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Johannes Kühn. Der 24jährige vom WSV Reit im Winkl ließ insgesamt zehn Scheiben stehen und wurde nur enttäuschender 55.

Foto: Andrei Ivanov
Foto: Andrei Ivanov

 

weitere News

City-Biathlon am 1. September in Wiesbaden – mit Fourcade, Peiffer und Boe

Ein Biathlon-Wettkampf jenseits der Bergwelt. Mit Skirollern über den Asphalt. Ein originaler 50-Meter-Schießstand mitten in …

Fanclubsteckbrief: 2. Michael Rösch Fanclub

„2. Michael Rösch Fanclub“ Gründung: Anfang 2008 Mitglieder: Ca. 15 Weltcups: Oberhof und Mitglieder von …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen