//Google Analytics //Google Adsense
Samstag , 17 November 2018

Biathlon-WM Nove Mesto (CZ): Deutsche Herrenstaffel holt Bronze in Nove Mesto!

Die deutschen Herren haben endliche ihre Medaille bei den Biathlon-Weltmeisterschaften im tschech-ischen Nove Mesto geholt. In der Staffel über 4 x 7,5 km kamen Simon Schempp, Andy Birnbacher, Arndt Peiffer und Schlußläufer Erik Lesser  auf einen hervorragenden dritten Rang. Weltmeister wurde – zum vierten Mal in Folge – die Staffel aus Norwegen mit Ole Einar Bjoerndalen, Hendrik L’Abee-Lund, Tarjei Boe und Schlußläufer Emil Hegle Svendsen, der seine vierte Goldmedaille in Nove Mesto feiern konnte. Auf den Silberrang kam die Staffel aus Frankreich mit Simon Fourcade, Jean Guillaume Beatrix, Alexis Boeuf, und Martin Fourcade. Rang vier ging an das Quartett aus Russland vor der Staffel aus Österreich, die einen hervorragenden fünften Rang feiern kann.

Top Schießleistung war Grundlage der Bronzemedaille für Deutsche Herren!

Eine absolut Top Schießleistung – zu mindest bis zum letzten Stehendschießen – war heute die Grundlage für den dritten Rang des DSV-Quartetts. Startläufer Simon Schempp kam ebenso wie Andy Birnbacher und Arndt Peiffer ohne jeglichen Nachlader bei den jeweiligen Schießen aus.Auch Erik Lesser, der als Zweiter mit +16,4 Sekunden Rückstand auf die in Führung liegenden Norweger und Superstar dieser Weltmeisterschaften Emil Hegle Svendsen auf die letzten 7,5 km ging, räumte beim Liegendschießen alle fünf Scheiben ohne Nachlader ab. Der Frankenhainer lief sein Tempo auf der zweiten Schleife und kam wieder als Zweiter zum letzten Schießen. Doch dann versagtem Lesser die Nerven und er mußte gar zwei Mal in die Strafrunde. Doch die an Position drei und vier liegenden Martin Fourcade und Christoph Sumann konnten die Vorgabe von Lesser nicht ganz ausnutzen, da beide ebenfalls nachladen mußten. Lesser kam zwar als Zweiter wieder aus den Strafrunden, doch Martin Fourcade mit seiner läuferischen Klasse, schnappte sich Lesser rund 400 Meter vor dem Ziel und holte sich die Silbermedaille. Der mit einem Herz wie ein Löwe kämpfende Erik Lesser rettete die Bronzemedaille für die deutschen Herren ins Ziel – ein großartiger Erfolg für die doch arg gebeutelten Herren bei dieser WM. Im Ziel hatte das Deutsche Quartett dann einen Rückstand von 1:18,5 Sekunden auf die überragenden Norweger.

„Ich wollte mich beim Schießen heute voll konzentrieren, was auch super funktioniert hat. Ich hatte heute auch den besten Ski der gesamten Saison gehabt“, so der überglückliche Simon Schempp im Interview. Andy Birnbacher sagte: „Ich habe versucht, den Vorsprung, den mir Simon mitgegeben hat, zu verteidigen, was mir fast gelungen ist.“

Für Biathlon-News.de: Karl-Heinz Merl

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen