//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Biathlon-Weltcup Ruhpolding 2014: Sieg für ÖSV-Staffel beim Herzschlagfinale vor Deutschland!

Foto: Mario Danzl

Ruhpolding – Nach dem gestrigen Staffelbewerb der Damen fand heute in Ruhpolding die 4 x 7,5km-Herrenstaffel statt. Dabei hatte in einer Gesamtzeit von 1.15,40,9 Minuten das österreichische Quartett in einem bis zuletzt spannenden und emotionsgeladenen die Nase vorn. Mit gerade einmal einer Zehntelsekunde Rückstand kam die DSV-Staffel ins Ziel der Chiemgau Arena. Das russische Quartett, das zwischenzeitlich auch oft vorne lag, musste am Ende die führenden Staffeln ziehen lassen und hatte am Ende knapp 15 Sekunden Rückstand.

Schwedens Biathleten mussten sich am Ende mit dem unbeliebten vierten Platz begnügen. Sie hatten als einziges der besten acht Mannschaften sich einen Fehler am Schießstand erlaubt und hatten dadurch sämtliche Chancen aufs Stockerl vergeben. Die Staffeln aus der Tschechischen Republik und Italien lagen eng beieinander und kamen auf die Ränge fünf und sechs. Das slowenische und das kanadische Team rundeten die besten Acht ab.

Norwegen, immer für einen Podiumsplatz gut, ballerte beim ersten Liegendschießen ordentlich daneben. Drei Fehler und drei Nachlader sind für eine solche Weltklassemannschaft gewiss nicht das Gelbe vom Ei oder im Biathlonjargon das Schwarze von der Scheibe. Dennoch preschten die Wikinger vom zeitweilig letzten bis auf den neunten Platz nach vorne. Die französische Staffel belegte Position zehn, hatte jedoch schon mehr als zwei Minuten Rückstand auf das siegreiche Quartett Sumann/Mesotitsch/Eder/Landertinger. Für Österreich war es der erste Staffelsieg seit Mitte Dezember 2009. Damals siegten die rot-weiß-roten Skijäger beim Heimrennen in Hochfilzen.

Foto: Viessmann-Werke

Wie bei den Damen gab es auch bei den Herren eine Nachbesetzung in der Staffel. Die DSV-Staffel bestritt die heutige Entscheidung ohne Arnd Peiffer. Letzterer musste bereits im thüringischen Oberhof wegen einer Erkältung auf das Verfolgungsrennen verzichten. So bestand das schwarz-rot-goldene Team aus Christoph Stephan, Andreas Birnbacher, Erik Lesser und Schlussläufer Simon Schempp.

Bericht für biathlon-news.de: Andreas Raffeiner

Ergebnisliste Staffel Herren

 

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen