//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Biathlon-Weltcup Pokljuka 2012: Andy Birnbacher mit souveränem Massenstartsieg – Miriam Gössner holt sich dritten Podestplatz im Massenstart von Pokljuka!

Es war ein erfolgreicher Abschluß des Weltcup-Wochenendes für die Deutschen Biathleten im slowenischen Pokljuka. Andreas Birnbacher aus Schleching gewann das erste Massenstartrennen der Saison souverän vor dem Lokalmatadoren Jakov Fak und dem US-Amerikaner Tim Burke.

Der Sieg von Andreas Birnbacher hatte sich irgendwie angekündigt. Schon gestern in der Verfolgung zeigte der Schlechinger eine starke Leistung. Die Grundlage des Erfolges war das konstante Schießen. Er traf als einiger in den Top-Ten 20 Mal ins Schwarze, alle anderen 29 Starter hatten mindestens zwei Fehler. Im Ziel konnte der 31jährige seinen zweiten Weltcupsieg in dieser Saison und den insgesamt sechsten seiner Karriere feiern. Im Ziel lag Birnbacher 17,70 Sekunden vor dem Slowenen Fak und 22,60 Sekunden vor Burke. Rang vier ging an Martin Fourcade, der das gelbe Trikot des Führenden im Gesamtweltcup mit nach Oberhof nimmt.

Für die anderen deutschen Starter lief es leider weniger erfreulich. Zweitbester DSV-Skijäger wurde Florian Graf, der mit nur einem Schießfehler auf den zehnten Rang kam. Simon Schempp wurde 17. und Erik Lesser kam auf den 24. Rang. Eine wiederum enttäuschende Vorstellung lieferte Arnd Peiffer ab. Der ehemalige Sprint-Weltmeister hatte schwer zu kämpfen und wurde abgeschlagen 30. und Letzter!

Miriam Gössner auf Rang zwei in der Nebenschlacht von Pokljuka!

Für die 21jährige Garmischerin Miriam Gössner war es der dritte Podestplatz beim Weltcup-Wochenende von Pokljuka. Beim Massenstartrennen auf der Pokljuka mußte sich die Deutsche nur der Norwegerin Tora Berger geschlagen geben, die ihren fünften Saisonsieg feiern konnte und sich das Gelbe Trikot an den Weihnachtsbaum hängen darf. Dritte wurde die Tschechin Gabriela Soukalova, die ebenfalls wie Gössner, dreimal an diesem Wochenende auf dem Podest stand. Rang vier und fünf gingen an die beiden Russinnen Olga Zaitseva und Ekaterina Yourlova.

Ab den zweiten Liegendschießen entwickelte sich das Rennen zu einer wahren Nebelschlacht. DSV-Trainer Gerald Hönig sprach von „Bedingungen am Rande des Irregulären“. Auch Miriam Gössner verfehlte beim zweiten Liegendschießen drei Scheiben. „Ich hab gar nix mehr gesehen und ich glaub, daß zwei der drei Fehler gar nicht mehr auf der Scheibe waren. Ich hab gewartet und gewartet und gedacht, so jetzt mußt du schießen, sonst liegst du hier ja ewig“, so Gössner im Interview.

Andrea Henkel verpaßt das Podium klar.

Für die zweite deutsche Starterin, Andrea Henkel, lief das Rennen nicht gerade optimal. Bis zum letzten Stehendschießen lag ein Podiumsplatz noch im Bereich des möglichen. Doch mit drei Strafrunden beim letzten Schießen beraubte sich die Großbreitenbacherin aller Chancen auf einen vorderen Rang. „Was da passiert ist, weiß ich nicht. Ich war der Meinung, die Sicht war besser als beim Schießen zuvor. Auf der Schlußrunde fehlte mir dann auch noch das Stehvermögen, um nochmals angreifen zu können“, so Henkel, für die es nur zu Rang 11 reichte.

Für Biathlon-News.de: Karl-Heinz Merl

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen