//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 19 Februar 2018

Biathlon-Weltcup Oslo 2014: Simon Eder gewinnt Verfolgung am Holmenkollen!

Oslo (Karl-Heinz Merl) – Der Österreicher Simon Eder gewann ungefährdet das letzte Verfolgungsrennen der Saison am traditionsreichen Holmenkollen von Oslo. Nach vier fehlerfreien Schießeneinlagen verwies der 30jährige Sportsoldat aus Saalfelden den 22jährigen Russen Alexandr Loginov mit einem Rückstand von +12,7 Sekunden und einer Strafrunde auf Rang zwei. Loginov setzte sich auf der Schlußrunde gegen den Schweden Bjoern Ferry durch, der am Ende als Dritter (+20,7 Sek. / 1) das Podest vervollständigte.

Vierter wurde der Schwede Carl Johan Bergmann vor Martin Fourcade aus Frankreich, der sich neben der kleinen Kristallkugel im Sprint und dem Gewinn des Gesamtweltcups auch die Verfolgungswertung sicherte. Rang sechs ging an den Russen Alexey Volkov. Sprint-Sieger Jakov Fak aus Slowenien kam auf Rang 8.

Für Eder war es nach 2009 im Massenstart in Khanty-Mansijsk der zweite Weltcupsieg in einem Einzelrennen seiner Karriere.

Starker Arnd Peiffer sorgt für kleinen Lichtblick!

Einen starken Auftritt beim letzten Verfolgungsrennen der Saison hatte auch Arnd Peiffer als bester DSV-Athlet. Nach zwei Strafrunden kämpfte sich Peiffer noch vom 20. Rang nach dem Sprint auf einen hervorragenden siebten Rang nach vorne und sorgte damit für einen kleinen Lichtblick beim Weltcup-Finale am Holmenkollen.

Weniger erfolgreich dagegen waren die restlichen deutschen Biathleten. Daniel Böhm wurde mit einer Strafrunde und einem Rückstand von 1:31,10 Minuten 18. Simon Schempp mußte insgesamt dreimal kreiseln und kam als 24. ins Ziel. Der Eppenschlager Florian Graf, der ebenfalls wie Schempp drei Strafrunden zu laufen hatte, wurde 36., Erik Lesser (3) und Christoph Stephan (2) kamen auf die Ränge 38 und 40. Für Benedikt Doll lief das Rennen alles andere als erfolgreich. Nach insgesamt sieben Strafrunden verpaßt er als 48. auch noch Weltcuppunkte.

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen