//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 16 November 2018

Biathlon-Weltcup Oslo 2014: Kuzmina gewinnt Abschiedsrennen von Andrea Henkel!

Oslo (Karl-Heinz Merl) – Die Slowakin Anastasia Kuzmina gewann einen Tag nach ihrem Sieg in der Verfolgung am Holmenkollen von Olso auch das dritte Massenstartrennen der Saison. In einem spannenden letzten Schießen gelang Kuzmina mit einer fehlerfreien Schießeinlage noch der Sprung von Rang 12 an die Spitze des Feldes. Auf den letzten 2,5 Kilometern setzte sich die wie entfesselt laufende Kuzmina mit einer Gesamtzeit von 39:44,80 Minuten bei insgesamt vier Strafrunden gegen ihre Konkurentinnen durch. Die Slowenin Teja Gregorin wurde bei ihrem letzten Rennen ihrer Karriere mit einem Rückstand von +3,8 Sekunden Zweite. Rang drei ging an die Französin Marie Dorin Habert (+8,3 Sekunden), die wie am Rande bekannt wurde, in der kommenden Saison eine Babypause einlegen wird.

Die Weißrussin Darya Domracheva, die am Schießstand wieder vier Scheiben stehen lies, gewann mit ihrem vierten Rang die kleine Kristallkugel in er Massenstartwertung.  Rang fünf ging an die Russin Olga Zaitseva, die in den kommenden Tagen erklären will, ob sie noch eine Saison im Weltcup laufen wird.

Dahlmeier wird Sechste bei Henkel’s Abschiedsparty!

Laura Dahlmeier hätte das Rennen auch gewinnen können, wenn sie einen Fehler weniger geschossen hätte. Die Garmischerin kam als Führende zum letzten Stehendschießen und mußte, wie ihre Konkurentinnen, einmal in die Strafrunde. Auf der Schlußrunde erwerte sich die 20jährige noch den Angriffen von Kaisa Mäkäräinen erfolgreich und wurde als beste DSV-Athletin Sechste. Die Großbreitenbacherin Andrea Henkel verpaßte mit ingesamt drei Strafrunden bei ihrem letzten Weltcup-Rennen die Top-Ten-Plätze und wurde 13. Franziska Preuß kam als 16. ins Ziel. Franziska Hildebrand wurde 25.

Kaisa Mäkäräinen gewinnt Gesamtweltcup!

Spannend bis zum letzten Schießen der Saison war auch die Gesamtweltcupwertung bei den Damen.

Für Kaisa Mäkärainen sah es nach zwei Fehlern im ersten Schießen schon zappenduster aus, aber dann gelang ihr doch noch die Wende und sie holte sich im weiteren Rennverlauf durch ihren siebten Rang die große Kristallkugel (860 Punkte) vor der Norwegerin Tora Berger (854 Punkte), die bei ihrem ebenfalls letzten Rennen 14. wurde. Dritte im Gesamtweltcup wurde die Weißrussin Darya Domracheva (793 Punkte).

Andrea Henkel wurde in ihrer letzten Saison als Zehnte mit 541 Punkten beste Deutsche. Franziska Hildebrand (411 P.) wurde 14. vor Laura Dahlmeier (408 P.), die in ihrer ersten Weltcup-Saison 15. wurde. Franziska Preuss kam auf Rang 19.

Für die 31jährige Finnin war es nach 2010/2011 der zweite Sieg im Gesamtweltcup.

Andrea Henkel – Foto: Viessmann-Werke

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen