//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 16 November 2018

Biathlon-Weltcup Oberhof 2014: Emil Hegle Svendsen siegt im Nebel von Oberhof!

Foto: Viessmann-Werke

Der Norweger Emil Hegle Svendsen feierte seinen ersten Weltcupsieg in diesem Winter. Der siegreiche Norweger leistete sich im dichten Nebel von Oberhof zwar zwei Schießfehler, verwies aber dank einer bärenstarken Laufleistung seinen Landsmann Ole Einar Björndalen, der ebenfalls zwei Schießfehler hatte, um die Winzigkeit von +0,4 Sekunden auf den zweiten Rang. Der Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade (+21,7/3) aus Frankreich kam auf Rang drei.

Durch den fehlenden Naturschnee konnte in Oberhof nur eine 2.5 km Runde präpariert werden und so mussten die Athleten im heutigen Sprint insgesamt vier Runden laufen. Nach der ersten 2.5 km Runde wurde Liegend geschossen anschließend die Runde zweimal durchlaufen bevor es nach 7.5 km zum Stehendschießen ging. Die Strecken jedoch trotz des schlechten Wetters in einem guten Zustand und für alle Athleten nahezu gleichbleibende Bedingungen.

Svendsen im Liegendanschlag mit zwei Fehler konnte Stehend alle fünf Ziele treffen und gewinnt am Ende hauchdünn vor seinem Landsmann Ole Einar Björndalen. Björndalen als siebter ins Rennen gestartet musste je Schießen eine Strafrunde in Kauf nehmen und setzte früh im Rennen eine absolute Bestzeit, welche nur Svendsen minimal unterbieten konnte. 0.4 Sekunden am Ende der Zeitunterschied zwischen Platz 1. und 2.

Dritter wird der im Gesamtweltcup Führende Martin Fourcade. Der Franzose bis zum Stehendschießen ohne Fehl und Tadel in Führung liegend, leistet sich dann jedoch gleich drei Fehler. Im Ziel 21.7 Sekunden Rückstand für Fourcade auf den Sieger.

1. Emil Hegle Svendsen – 2+0 – 26:44.3 +0.0
2. Ole Einar Björndalen – 1+1 – 26:44.7 +0.4
3. Martin Fourcade – 0+3 – 27:06.0 +21.7

Vierter wird der Russe Evgeny Ustyugov (1/+27.1). Rang Fünf geht an den Ukrainer Artem Pryma (0/+28.1) vor Kauri Koiv (0/+38.2) und Alex Volkov (0+39.2).

Peiffer bester Deutscher

Bester Deutscher im heutigen Sprint wird Arnd Peiffer. Peiffer je Schießen mit einem Fehler wird im Ziel 8., 42.8 Sekunden hinter Svendsen. Christoph Stephan mit insgesamt drei Fehlern (1+2) und einer soliden Laufzeit wird im Ziel 18. (+1:17.2)

Andreas Birnbacher konnte auch im heutigen Sprintrennen das Olympiaticket noch nicht lösen. Zwei Fehler im Stehenanschlag verhinderten eine zweite Top-15 Platzierung die es als Olympianorm zu erfüllen gilt. Im Ziel für den Schlechinger der 20. Platz und eine gute Ausgangsposition in der morgigen Verfolgung das Tickt zu lösen.

 

Die weiten deutschen Herren:
24. Daniel Böhm – 1+1 – 28:10.4 +1:26.1
25. Simon Schempp – 1+2 28:17.8 + 1:33.5
Erik Lesser ist leicht erkältet und deshalb nicht gestartet

 

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen