//Google Analytics //Google Adsense
Sonntag , 23 September 2018

Biathlon-Weltcup Kontiolahti 2014: Kaisa Mäkäräinen feiert Hattrick beim Heimweltcup!

Kontiolahti (Karl-Heinz Merl) – Nach ihren überzeugenden Siegen in den beiden Sprintrennen feiert die 31jährige Finnin Kaisa Mäkäräinen beim Heimweltcup in Kontiolahti nun auch den Sieg in der Verfolgung.  Zusammen mit dem Norweger Johannes Thinges Boe feiert die Führende im Gesamtweltcup einen Hattrick.

Trotz zwei Schießfehler war Mäkärinen nicht zu schlagen und gewann in einer Gesamtzeit von 30:52,00 Minuten vor Darya Domracheva. Die dreifache Olympiasiegerin war von Rang 20 aus ins Rennen gegangen und hatte im Ziel mit nur einer Strafrunde einen Rückstand von genau einer Minuten auf die Finnin. Rang drei belegte die Russin Olga Zaitseva, die beim ersten Schießen viermal in die Strafrunde mußte.

Von Rang vierzehn auf Rang vier nach vorne schob sich die Slowenin Teja Gregorin, vor der Norwegerin Tora Berger, die nach Rang zwei im Sprint mit insgesamt sechs Strafrunden keine Chance auf einen Platz auf dem Podest hatte. Die dritte des Sprints, Gabriela Soukalova aus Tschechien, fiel mit insgesamt 7 Strafrunden auf Rang 29 zurück.

Kaisa Mäkärinen geht bei 781 Punkten im Gesamtweltcup mit 57 Punkte Vorsprung vor der Norwegerin Tora Berger (724) ins Weltcup-Finale am Holmenkollen.

Zu viele Schießfehler bei den Deutschen!

Wie schon in den vergangenen Tagen, waren auch in der Verfolgung über 12,5 km zu viele Schießfehler die Ursache für das schlechte Abschneiden bei den deutschen Damen. Nach noch gutem Beginn beim ersten Liegendanschlag begann danach das Fehlschuß-Festival so richtig. Beste DSV-Skijägerin war Vanessa Hinz auf Rang 24 (3/+3:55,70 Min.). Franziska Hildebrand ließ vier Scheiben stehen und kam auf Rang 28. Einen rabenschwarzen Tag erwischte dagegen Andrea Henkel. Die Thüringerin mußte insgesamt acht Strafrunden laufen und wurde nur 34. Nadine Horchler kam als 43. ins Ziel.

Nach diesen Ergebnissen sehnt man sich bei den deutschen Damen endlich nach dem Ende einer teilweise verkorksten Saison.

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen