//Google Analytics //Google Adsense
Freitag , 16 November 2018

Biathlon-Weltcup Annecy 2013: Erik Lesser holt ersten Podestplatz für Deutsche Skijäger!

Johannes Thingnes Boe

Endlich ist der Knoten auch bei den deutschen Biathlon-Herren geplatzt. Der Frakenhainer Erik Lesser lief beim Verfolgungsrennen über 12,5 km im französischen Annecy-Le Grand Bournand auf den zweiten Rang. Der 25jährige Lesser mußte sich nur dem Norweger Johannes Thingnes Boe geschlagen geben. Der Norweger lieferte trotz seiner nur 20 Jahre – wie schon beim Sprint – ein souveränes Rennen ab und gewann in einer Gesamtzeit von 31:43,70 Min. mit einer Strafrunde ungefährdet sein zweites Weltcuprennen innerhalb 24 Stunden. Auch der dritte Rang war bis kurz vor dem Ziel hart umkämpft. Carl Johan Bergmann (SWE), Anton Shipulin (RUS) und der Schweizer Benjamin Weger lieferten sich auf der Schlußrunde ein heißes Duell um den dritten Rang. Schließlich setzte sich der Russe Shipulin im Schlußsprint gegen den Schweden Bergmann knapp durch. Für Weger, der kurz vor Schluß abreißen lassen mußte, reichte es zum hervorragenden vierten Rang. Fünfter wurde der Russe Alexandr Loginov.

Versöhnlicher Abschluß des ersten Weltcup-Drittel’s für deutsche Herren!

Erik Lesser

Auch für die deutschen Herren endete das erste Saisondrittel mit dem ersten Podestplatz für Erik Lesser versöhnlich. Ohne eine Strafrunde kämpfte sich Lesser von Startplatz 9 aus Runde um Runde nach vorne. Im Ziel hatte Lesser einen Rückstand von +37,50 Sekunden auf Boe. Zweitbester DSV-Skijäger war der Oberhofer Christoph Stephan, der vor Rang 22 aus mit nur einer Strafrunde sich bis auf den siebten Platz vorkämpfte und somit auch die direkte Olympiaqualifikation schaffte.

Für Simon Schempp, der als Fünfter in aussrichtsreicher Position ins Rennen gegangen war, beendete das Jagdrennen nach zwei Strafrunden auf dem 19. Rang. Andreas Birnbacher kletterte mit einer fehlerfreien Leistung am Schießstand von Startplatz 42 auf Rang 27. Für Arnd Peiffer lief es am Schießstand nicht ganz so gut. Nach insgesamt vier Strafrunde kam Peiffer nicht über Rang 43 hinaus. Florian Graf mußte gar fünf Extrarunden drehen und wurde 56.

Martin Fourcade beendete das Rennen als 17.. Der Franzose landete dabei erstmals in dieser Saison nicht auf dem Podium. Das wird dem Perfektionisten gerade bei seinem Heimrennen ganz sicher nicht schmecken. Das Publikum verabschiedet ihn aber trotzdem mit Applaus.

Noch ein schönes Bild aus der Schlussrunde. Zunächst verhakte sich Martin Fourcade (FRA) mit Fredrik Lindström (SWE), der seinen Stock verliert. Der genervte Franzose schlägt nach hinten aus, bemerkt aber dann sofort seinen Fauxpas und gibt dem Schweden seinen Stock – eine mehr als faire Geste.

Für Biathlon-News.de: Karl-Heinz Merl

 1.  Boe Johannes Thingnes  NOR  31:43,70 Min.
 2.  Lesser Erik  GER  +37,50 Sek.
 3.  Shipulin Anton  RUS  +39,10 Sek.
 4.  Bergmann Carl Johan  SWE  +41,70 Sek.
 5.  Weger Benjamin  CH  +46,50 Sek.

 

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen