//Google Analytics //Google Adsense
Mittwoch , 19 September 2018

Biathlon-EM Nove Mesto 2014: Mona Brorsson (SWE) und Maxim Tsvetkov (RUS) holen Gold in der Verfolgung!

Foto: Biathlon Nove Mesto

(Nove Mesto – Linda Sailer) – Das Verfolgungsrennen der Damen bei den Offenen IBU Europameisterschaften im tschechischen Nove Mesto gewann die mit Startnummer 12 ins Rennen gegangene Schwedin Mona Brorsson. Die 23jährige Schwedin, die seit der Saison 2012/13 auch im Weltcup an den Start geht, gelang das Kunststück, trotz zweier Strafrunden von Startplatz 12 aus das Rennen zu gewinnen. Im Ziel hatte Brorssen einen Vorsprung von 3,2 Sekunden auf die Silbermedaillengewinnerin Victoria Padial Hernandez. Für den neuen spanischen „Biathlon-Star“ ist es nach dem zweiten Rang im Sprint, bereits die zweite Silbermedaille bei diesen Europameisterschaften. Die Bronzemedaille ging an die Russin Daria Virolayen (4/+5,0 Sek.).

Die Siegerin des Sprints, die Norwegerin Marte Olsbu, leistete sich insgesamt sechs Strafrunden und viel auf Rang 7, hinter der Russin Anna Nikulina (4.), Bente Landheim (NOR / 5.) und der Französin Jaquemine Baud (6.), zurück.

Beste Starterin des Deutschen Skiverbandes war wiederum Vanessa Hinz auf Rang 11. Mit insgesamt fünf Strafrunden vergab die Schlierseerin am Schießstand eine bessere Platzierung. Karolin Horchler (14.) und Maren Hammerschmidt (15.) und Annika Knoll (23.) konnten sich jeweils um einige Plätze nach vorne arbeiten.

Benedikt Doll verpaßt erneut knapp das Podest!

Zum zweiten Mal innerhalb 24 Stunden knapp verpaßt hat dagegen der Schwarzwälder Benedikt Doll das Podest in der Verfolgung bei der Biathlon-EM in Nove Mesto. Nach seinem fünften Rang im Sprint vergab Doll die Bronzemedaille beim letzten Stehendschießen mit zwei Strafrunden um 1,6 Sekunden.

Das Rennen über 12,5 km gewann überlegen der Russe Maxim Tsvetlov mit einem Vorsprung von 2:03,9 Min. vor dem Norweger Lars Helge Birkeland, die somit die Plätze gegenüber dem Sprint tauschten. Bronze ging mit Anton Babikov an einen weiteren Russen.

Florian Graf vom SV Eppenschlag konnte sich von Startplatz 20 aus auf Rang zehn vorarbeiten. Michael Willeitner wurde 13. Johannes Kühl leistete sich ingesamt 8 Strafrunden und belegte Rang 30.

http://www.druckservice24.com/

weitere News

Biathlon-WM 2023 in Oberhof!

Oberhof hat es geschafft. Die Bewerbung um die Biathlon-Weltmeisterschaft 2023 war erfolgreich. Der Kongress der …

Johannes Kühn und Karolin Horchler sind die Deutschen Meister im Sprint

Ein überraschendes Endergebnis im 10 Kilometer Sprint von Altenberg. Johannes Kühn gewinnt das Rennen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen