//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 November 2018

Biathlon-EM Nove Mesto 2014: Gold im Sprint für Marte Olsbu und Lars Helge Birkeland aus Norwegen!

Sieger-Podest im Sprint der Herren – Foto: ÖSV

(Nove Mesto – Karl-Heinz Merl) – Starker, böiger Wind sorgte auch bei den beiden Sprintentscheidungen bei den Biathlon-Europameisterschaften im tschechischen Nove Mesto für schwierige Bedingungen.

Am besten mit diesen Bedingungen kam Marte Olsbu aus Norwegen zurecht, die sich die Goldmedaille über 7,5 km bei den Damen sicherte. Die Norwegerin siegte trotz zwei Strafrunden vor der Spanierin Victoria Padial Hernandez. Die Überraschungszweite, die alle zehn Scheiben traf, sah lange wie die sichere Siegerin aus und mußte am Ende mit einem Rückstand von nur 1,2 Sekunden auf die Siegerin aus Norwegen die Goldmedaille überlassen. Die Bronzemedaille ging an die Ukrainerin Iana Bondar, die trotz drei Strafrunden nur einen Rückstand von 5,4 Sekunden hatte.

Beste DSV-Athletin unter den 60 Starterinnen war die 21jährige Vanessa Hinz vom SC Schliersee auf Rang sieben mit einer Strafrunde und einem Rückstand von +16,3 Sekunden. Maren Hammerschmidt kam auf Rang 22 (4/+1:21,6 Min.). Karolin Horchler als 26. (2/+1:34,3 Min.) und Annika Knoll (3/+1:48,8 Min.) wurde 31.

Norweger Birkeland holt Gold im Sprint bei der Biathlon-EM!

Der Österreicher David Komatz hat sich bei der Biathlon-Europameisterschaft in Nove Mesto (CZE) die Bronzemedaille im Sprintbewerb gesichert. Der 22-jährige Steirer, der alle zehn Scheiben traf, teilte sich Rang drei mit dem Europameister im Einzel über 20 km, dem Letten Andrejs Rastorgujevs. Die beiden waren 28,4 Sekunden langsamer als der norwegische Goldmedaillengewinner Lars Helge Birkeland, der ebenfalls fehlerfrei blieb. Silber ging an den Russen Maxim Tsvetkov (+6,8 sec./1 Strafrunde).

Benedikt Doll auf Rang fünf!

Bester Deutscher im Sprint über 10 km war der Schwarzwälder Benedikt Doll. Nach seiner Silbermedaille im Einzel belegte der 23jährige vom SZ Breitnau mit einem Rückstand von +58,0 Sek. Rang fünf. Michael Willeitner vom SC Berchtesgaden wurde 15. Der Eppenschlager Florian Graf enttäuschte auch im Sprint. Mit insgesamt vier Strafrunden und einem Rückstand von 1:55,4 Min. belegte er Rang 20. Johannes Kühn wurde 31.

weitere News

IBU gibt Neuerungen für die Saison 2018/2019 bekannt

In der kommenden Saison 2018/2019 erwarten die Biathlon-Fans einige Neuerungen: Zum ersten Mal wird es …

Goldener Ski 2018: Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer ausgezeichnet!

Seit seiner Gründung zeichnet der Deutsche Skiverband (DSV) jedes Jahr herausragende Leistungen der vergangenen Saison …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen