//Google Analytics //Google Adsense
Montag , 23 April 2018

Anton Shipulin schnappt sich ersten Saisonsieg vor Simon Schempp

(c) by CEPix.de Christian Einecke - Every downloaded picture is fee-liable.
(c) by CEPix.de Christian Einecke – Every downloaded picture is fee-liable.

Antholz (Selina Juliana Sauskojus) – Die Verfolgung von Antholz hatte heute etwas Historisches. Simon Schempp hatte nicht nur beste Karten seine Führungsposition zu verteidigen – er konnte auch der erste Athlet werden, der die Verfolgung in drei aufeinander folgenden Jahren in Antholz gewinnt. Doch die Konkurrenz war groß. Am Ende war es Anton Shipulin, der Schempp auf den zweiten Platz verwies und sich seinen ersten Saisonsieg schnappte. Dritter wurde nach einem Laufduell mit Martin Fourcade der Norweger Johannes Thingnes Boe. Fünfter wurde Arnd Peiffer.

Simon Schempp wurde mit seinem Sprintsieg von gestern zum Gejagten von heute. Doch auch vier andere deutsche Athleten hatten Ambitionen möglichst viel auf den Führenden gut zu machen. Arnd Peiffer (aus Position 9 mit einem Rückstand von 0:24 Minuten), Benedikt Doll (11; 0:34), Erik Lesser (35; 1:16) und Andreas Birnbacher (41; 1:27) nahmen die Verfolgung auf den Prinzen von Antholz auf. Doch auch der Rest des Feldes war eng beieinander. Tarjei Boe, Weltcup-Zweiter, startete nur elf Sekunden nach Schempp. Auch Maxim Tsvetkov war daran gelegen die positive russische Serie nicht abreißen zu lassen. Er lag beim Start nur sechs Sekunden hinter Schempp. Auch Anton Shipulin, Johannes Thingnes Boe, Simon Eder und Martin Fourcade (trotz dem Rückstand von 1:10 Minuten) sollte man am heutigen Tage auf dem Zettel haben.

Der Wettkampf begann aus deutscher Sicht mit einem erfreulich guten Schießen. Simon Schempp blieb fehlerfrei. Sprint-Zweiter Maxim Tsvetkov verfehlte gleich vier Scheiben, Tarje Boe eine Scheibe. Dies gab Simon Eder die Gelegenheit auf dem zweiten Rang, drei Sekunden hinter Schempp, auf die Runde zu gehen. Anton Shipulin arbeitete sich auf Rang 3, 6 Sekunden hinter Schempp, vor. Auch die übrigen vier Herren blieben ohne Fehl und Tadel. Arnd Peiffer ging als Sechster mit 23 Sekunden Rückstand auf die Strecke zurück, Benedikt Doll verließ den Stand als Zehnter mit 37 Sekunden auf Schempp, Erik Lesser und Andreas Birnbacher reihten sich auf den Rängen 20 (mit 1:10 Minuten) und 34 (mit 1:32 Minuten) ein.

Vor dem zweiten Schießen hatten Eder und Shipulin auf den Deutschen aufgeschlossen. Der Österreicher begeisterte mit einer fehlerfreien Schnellfeuer-Einlage und setzte sich acht Sekunden Vorsprung vor Schempp. Trotz Strafrunde behielt Shipulin seinen dritten Platz bei, hatte allerdings nun einen Rückstand von 23 Sekunden. Arnd Peiffer blieb erneut ohne Fehler und behielt seinen sechsten Platz mit 35 Sekunden Rückstand bei. Erik Lesser schoss einen Fehler, Benedikt Doll derer gleich zwei. Sie gingen direkt nacheinander mit einem Rückstand von 1:21 Minuten auf den Rängen 15 und 16 zurück auf die Strecke. Andreas Birnbacher hielt die Null und mauserte sich auf Rang 23 mit 1:34 Minuten auf Schempp.

Im Schützenduell der Simons behielt Schempp die Nase vorn. Er blieb fehlerfrei, während Eder sich eine Strafrunde einhandelte. Erster Verfolger wurde Anton Shipulin, der sich nur fünf Sekunden hinter dem Deutschen platzierte. Eder ging als Dritter mit 17 Sekunden auf den Führenden auf die Runde. Arnd Peiffer erlaubte sich seinen ersten Fehler und positionierte sich nun auf dem achten Platz mit 54 Sekunden auf Schempp. Andreas Birnbacher lieferte seine dritte fehlerfreie Serie ab und ging mit 1:54 Minuten auf Platz 17 auf die vierte Runde. Erik Lesser schoss erneut einmal daneben und kam als Zwanzigster zurück auf die Strecke (Rückstand 1:31 Minuten). Benedikt Doll musste gleich zweimal in der Runde kreiseln und ging auf Position 27 zurück auf die Strecke mit knapp zwei Minuten Rückstand auf die Spitze.

Das entscheidende Duell wurde ausgefochten zwischen Simon Schempp und Anton Shipulin. Der Russe patzte und war bereits auf dem Weg in die Strafrunde, als auch Simon Schempp seinen allerletzten Schuss verfehlte. Schempp ging sechs Sekunden hinter dem Russen auf die letzte Runde. Johannes Thingnes Boe und Martin Fourcade blieben fehlerfrei und sollten sich auf der letzten Runde ein heißes Duell um den dritten Rang liefern. Arnd Peiffer blieb erneut fehlerfrei und ging auf die Verfolgung von Simon Eder, der zehn Sekunden vor ihm auf die Strecke gegangen war. Andreas Birnbacher hielt die Null und ging auf Position 14 auf die Runde zurück. Erik Lesser und Benedikt Doll leisteten sich jeweils noch einen Fehler und positionierten sich auf den Rängen 18 und 31.

Auf der Schlussrunde konnte Anton Shipulin den Vorsprung auf Schempp ausbauen. Dieser musste kurzzeitig sogar noch umdrehen nach seinen Verfolgern. Johannes Thingnes Boe schlug Martin Fourcade auf der letzten Runde und wurde Dritter. Auch Arnd Peiffer gelang es noch Simon Eder auf der Runde zu schlucken und sich auf den fünften Platz zu arbeiten. Mit einer perfekten Schießleistungen hatte sich Andreas Birnbacher um 27 Ränge auf den vierzehnten Platz verbessert. Erik Lesser wurde mit drei Fehler Achtzehnter. Benedikt Doll kam auf Rang 23 ins Ziel.

Morgen um 14.40 Uhr geht es für die Herren mit der Staffel weiter. Vorher, um 11.30 Uhr, findet noch die Damenstaffel statt.

weitere News

Dramatik bis zum letzten Schuß – Damen-Weltcup spannend wie selten zuvor!

Die Biathlon-Saison 2017/18 ist vorbei. Wir haben vieles gesehen: Spannende Schlusssprints, Fehlerdebakel am Schießstand, unerfreuliche …

Kaisa Mäkäräinen krönt sich zur Gesamtweltcupsiegerin – erneuter Sieg für Domratschewa

Es ist entschieden. Nach einem wahrhaftigen Show-Down im allerletzten Saisonrennen gewinnt Kaisa Mäkäräinen aus Finnland …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen