//Google Analytics //Google Adsense
Dienstag , 20 Februar 2018

Andreas Birnbacher beendet am Holmenkollen seine Karriere!

Andy Birnbacher (GER) - Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de
Andy Birnbacher (GER) – Foto: Karl-Heinz Merl, TV-Sport.de

Oslo (Karl-Heinz Merl) – Der Schlechinger Andreas Birnbacher wird mit dem Ende der Biathlon-Weltmeisterschaften 2016 am kommenden Sonntag auch seine Karriere beenden. Die gab der 34jährige in Oslo (NOR) bekannt. „Am Sonntag geht definitiv meine aktive Biathlonkarriere zu Ende. Mir ist vor allem wichtig, mit einem positiven Gefühl die internationale Biathlon-Bühne zu verlassen“, so Birnbacher.

Für Andreas Birnbacher wird das Einzel über 20 km am Donnerstag das 27. und letzte WM-Rennen seiner Karriere sein. Und am Holmenkollen von Olso schließt sich nach insgesamt 15 Weltcupjahren dann auch der Kreis. Hier feierte er 2011 seinen ersten von insgesamt sechs Weltcupsiegen. Zuletzt stand der Bayer und zweifache Familienvater im Dezember 2012 in Pokljuka im Massenstart ganz oben auf dem Podest. Seine größten Erfolge feierte Birnbacher bei der WM 2007 in Antholz mit der Silbermedaille im Massenstart und 2008 bei der WM in Östersund, als er mit der deutschen Mixedstaffel Gold gewann. In der Saison 2010/2011 gewann Birnbacher die kleine Kristallkugel im Massenstart.

Nach eigener Aussage wurde er nicht gezwungen, seine sportliche Karriere zu beenden, sondern er ist froh darüber, den Zeitpunkt des Aufhörens selbst entscheiden zu können. Birnbacher will dem Biathlonsport auch nach seiner aktiven Karriere erhalten bleiben und in Köln an der Sporthochschule eine Trainerausbildung beginnen.

Wir von Biathlon-News.de wünschen dem sympatischen Ur-Bayer alles Gute für seinen weiteren Weg!

weitere News

Arnd Peiffer siegt im olympischen Sprint, Favoriten patzen am Schießstand

Bei eisigen Bedingungen begaben sich 87 Starter auf die anspruchsvolle 10-km-Runde von Pyeongchang, darunter die …

Olympia-Sprint der Damen: Laura Dahlmeier holt Gold vor Marte Olsbu und Veronika Vitkova

Laura Dahlmeier hat sich ihren Traum einer olympischen Medaille bereits im ersten Rennen erfüllt und …

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Dritte weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen